StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der Garten Eden [16+]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hope

avatar

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.08.12
Ort : Neverland - niemand wird erwachsen!
Weiblich

BeitragThema: Der Garten Eden [16+]   Do März 21, 2013 9:44 am


DER GARTEN EDEN

Zum Beginn des Lebens, existierte der Garten Eden. Der Garten, dessen Früchte so hell strahlten wie die Sterne am Himmel. Und der Allmächtige schuf allerhand Tiere und Wesen. Zwei dieser Wesen trugen den Namen Adam und Eva. Sie waren das Abbild des Allmächtigen und lebten in Treue und Frieden zwischen den Wesen des Herren. Doch auch außerhalb des Gartens setzte der Herr Menschen, die Adam und Eva glichen. Doch diesen Menschen fehlte etwas: göttliche Flügel, die ihnen die Freiheit gaben auch den Himmel des Allmächtigen mit ihrer Anwesenheit zu erfreuen. Gott entschloss diesen Menschen alle geistliche Freiheit zu schenken, nur die Flügel behielt er sich für die Nachkommen Adams und Evas vor. Ihre Kinder sind das, was wir Engel nennen.

Wie so oft fälschlich beschrieben wurde, war Eva nie eine Sünderin gewesen. Nie hatte sie von der verbotenen Frucht gekostet und auch war die Schlange nie in Versuchung geraten, die beiden Menschen aus dem Paradies zu leiten. Eher war es, dass die Sünderin all dieser Taten die Tochter des Herren selbst war. Sie war seine erste Schöpfung, sein ganzer Stolz. Doch sie verriet ihn, aß die Früchte des verbotenen Baumes aus eigenen Stücken und wurde zu einem Wesen, das Gott glich, vielleicht sogar noch mächtiger war, schließlich hielt sie kein Skrupel zurück. Die Flügel, die sie zuvor erhalten hatte, färbten sich schwarz wie die Nacht.

Und er trieb den Menschen hinaus und ließ lagern vor dem Garten Eden die Cherubim mit flammenden, blitzenden Schwert, zu bewachen den Weg zu dem Baum des Lebens.

Lillith oder auch von den Menschen Luzifer genannt, wurde aus dem Garten Eden verbannt und an den Toren des Gartens stellte ihr Vater die Cherubim, Wesen von höchster Anmut und strahlendster Haut. Sie sollten Adam und Eva und ihre Nachkommen, samt des verbotenen Baumes, schützen. Doch die Nachkommen, die Engel, benutzten ihre Flügel, um aus dem Garten zu entkommen. Der Drang nach Freiheit war so stark in ihnen, das sowohl Adam, als auch Eva sie nicht hatten zurückhalten können und einige von ihnen über die Mauern verschwanden. Die Engel sahen sich einer vollkommen neuen Welt konfrontiert und passten sich über die Zeit an. Die Perfektion von Eden langweilte sie. Sie entschieden sich für ein Leben unter den Menschen, ihre Flügel versteckend. Kinder zwischen einem Engel und einem Menschen wurden Nephilim genannt.
Und Kinder Lilliths erhielten ihre schwarzen Flügel und den Hass auf Engel. Wieso sollten sie immer wieder Einlass in den Garten Edens bekommen, während Lilltth und ihre Kinder sich den Mauern nicht nähern konnten, ohne dass die Cherubim sie in Stücke gerissen hätten? Sie wollten ihr Recht einfordern.

Die Absicht der Dämonenkönigin ist es, den Baum des Lebens zu zerstören und somit den Fall von Eden herbeizubeschwören. Ohne Eden würde die Welt in ihren Händen liegen und ihr Vater würde sie nicht aufhalten können. Doch um den Weg zum heiligen Garten zu finden, braucht sie die Hilfe eines Engels; eines reinen Engels und nicht einer dieser Nephilim.

WAS IST DAS ZIEL?


Lilliths Ziel ist es den Baum des Lebens (den verbotenen Baum) zu vernichten und somit Eden zu stürzen und an die Stelle ihres Vaters zu treten.
Die Dämonen unterstützen ihre Königin und Göttin natürlich dabei. Sie setzen alles daran, einen Engel zu zwingen, Lilltih den Weg zu verraten. Nephilim werden aus den Weg geräumt, da sie nutzlos für Lilltih sind.

Engel werden einem Dämonen niemals den Weg nach Eden verraten. Sie werden ihre Kinder, die Nephilim vor den Dämonen schützen und versuchen diese zu töten.

Cherubim beschützen sowohl den Eingang des Gartens, als auch die Engel, die außerhalb Edens leben.

WELCHE ROLLEN GIBT ES?


Lillith ist noch frei, wenn niemand sie nehmen möchte, spiele jedoch ich sie. Lillith ist von sich eingenommen, behauptet mächtiger als ihr Vater zu sein und möchte ihn stürzen. Sie ist das Sinnbild der Lust und des Verlangens.



Dämonen, also Kinder Lilltihs, sind frei spielbar. Sie haben ebenfalls die Fähigkeit ihre Flügel zu tarnen, um sich unter das Volk mischen zu können. Sie haben so wie ihre Göttin keine Skrupel, sind zu allem fähig und dazu beinahe unsterblich. Doch wer sagt, dass sie keine Gefühle haben?



Engel und Nephilim sind ebenfalls frei. Ihr könnt euch an der Bibel orientieren oder euch eigene Engel erfinden. Dabei müsst ihr darauf achten, dass Engel ihre Flügel nur "unsichtbar" machen können, Nephilim, aber eine komplett andere Form annehmen, wenn sie sich "verändern".



Cherubim sind die Wächter Gottes und unsterblich. Ob sie eine Dämonenherde alleine zur Strecke bringen können, ist fragwürdig. Ihre Gestalt unterscheidet sich oft nicht von denen der Engel, doch die meisten haben schneeweiße Haut und sehr helle Augen.



WO SIND WIR?


Wir sind in Frankreich, in der Zeit der Renaissance. Das heißt, dass die schönen Künste der Antike zum neuen Leben erwachen und das Mittelalter nun gänzlich hinter uns liegt! Ob ihr zum Adel gehört oder zum einfachen Volke, entscheidet ihr.

PS: Geschichtlich korrekt muss das ganze Rollenspiel natürlich nicht sein.

REGELN


* Töten nur nach Absprache.
* Gewaltszenen können ausgeschrieben werden, deswegen 16+
* Romance erlaubt
* Natürlich die Foren- und Rollenspielregeln beachten
* Keine Zwei-Zeilen-Texte
* Auf Rechtschreibung und Grammatik achten

STECKBRIEF


Spoiler:
 

_________________

Um glücklich zu sein braucht man nicht viel.
Nach oben Nach unten
Hope

avatar

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 19.08.12
Ort : Neverland - niemand wird erwachsen!
Weiblich

BeitragThema: Re: Der Garten Eden [16+]   Do März 21, 2013 9:44 am


DAS HÖLLISCHE LEBEN

X Rasse: Dämon
X Name: Linnea
X Alter: 221 Jahre
X Geschlecht: weiblich

X Charakter: Linnea ist nicht leicht zu begeistern, ein Lächeln kaum von ihren Lippen zu kitzeln. Und auch selten sieht man ihre roten Augen in freudiger Aufregung aufblitzen. Noch eher sieht man ein breites Grinsen auf ihrem zarten Gesicht oder hört ein diabolisches Lachen in den schönsten Tönen, ausgelöst durch Tod und Chaos, dessen Element sie vergöttert. Wieso dem Frieden nachtrauern, dessen Zentrum sie durch ihre Abstammung nie betreten darf. Kaum jemand hat es geschafft, in Linneas Nähe zu kommen; sie stößt sowohl Menschen, als auch Dämonen von sich fort. Nicht vielen ist es gelungen, sie zu einem anderen Gefühl außer Abscheu und Arroganz zu bewegen, denn im Allgemeinen ist Linnea ein egoistischer Dämon, nur von Trieben und Sadismus getrieben. Sie sieht Menschen gerne leiden und würde nur zu gerne einen Engel unter ihren Händen sterben sehen.


X "Wie stehst du zum Allmächtigen?" "Wie ich zu demjenigen stehe, der meine Mutter und ihren Narren von Gatten zuerst erschaffen hat, diesen Adam? Er war ein Schwachkopf. Dachte wohl, ein freier Geist, wie der von Lillith könne einer solchen Frucht widerstehen. Lachhaft! Wer würde sie nicht wollen? Das unerschöpfliche Wissen und die höchste aller Mächte? Ich hätte sie mir auch geschnappt, die Frucht. Aber was ich von ihm halte, ist nun wirklich mehr als egal. Schließlich wird Lillith ihn stürzen, mit der Hilfe all meiner Geschwister."
X "Wie stehst du zu Lillith?" "Ist sie nicht irgendwie unser aller Mutter? Egal welcher Dämon dir gegenüber steht, irgendwo fließt das Blut Lilliths und ich bin stolz darauf. Sie hat sich nicht dem Willen eines einzigen Mannes gebeugt; sie hat ihr Schicksal selbst in die Hand genommen und wurde zu einem Wesen noch höherer Macht. Ich vergöttere ihre Werke! Tod und Chaos, Leid und Hass! Welch Wahnsinn! Nur leider, habe ich sie noch nie aus der Nähe sehen können; ein bisschen eingebildet ist sie schon."

X Welchen Stand beherbergst du? "Ich habe keinen wirklichen Stand. Gehöre nicht zu Lilliths Wächtern, bin kein Gardist, kein Bote, kein Krieger. Ich bin nur eine von vielen und frei wie ein Rabe. Ich kann tun und lassen, was ich möchte. Doch dem Ruf von Lilltih, wenn der Krieg beginnt, muss jeder folgen."
X Was sind deine Fähigkeiten? "Außer meiner hohen Intelligenz und meinem blendenden Aussehen? Ich habe die Kraft des Feuers von meinem Vater geerbt. Eine nützlich Kraft, wie ich finde."

X Sonstiges:
Seit einem zarten Alter von 21 kennt sie bereits den unausstehlich klammernden Eelis, der sich an ihre Fersen geheftet hatte und sie anscheinend nicht mehr loslassen wollte. Doch egal wie oft sie ihn bereits zurück zu den Toren in die Hölle schicken wollte, blieb er jedes Mal bei ihr.


DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Aurèlie
X Alter: 19 Jahre
X Beruf: -
X Gesellschaftsstand: Aurèlie ist die Tochter eines Geschäftsmannes, der groß mit Gewürzen aus aller Länder handelt.

X Sonstiges über das menschliche Leben:
Nie würde sich Linnea in eine untere Position stellen. So war sie glücklich, einem von Opium verwirrtem Mann weismachen zu können, sie sei seine lang verschollene Tochter, von dessen Lippen er jeden Wunsch abliest. Sie genießt das rege Leben in einer wohlhabenden und anerkannten Familie der Gesellschaft. Zu ihrem Glück, gab es zuvor in der Familie noch ein Säugling, sodass sie auch die Freiheit hatte, lange Reisen zu unternehmen, schließlich war sie nicht mehr "Alleinerbin".







DAS HIMMLISCHE LEBEN

X Rasse: Engel
X Name: Lysander
X Alter: -
X Geschlecht: männlich

X Charakter: Trotz seiner Liebe zum Frieden und zur Liebe selbst, ist Lysander doch eher ein Alleingänger. Die Ruhe und der Einklang mit der Natur haben ihn immer von großen Menschenmassen abgehalten, doch auch in Eden fand Lysander nie das wahre Glück. Er ist ein äußerst freundlicher und hilfsbereiter Engel, doch von außen hin kann sein starrer und berechnender Blick zu Missverständnissen führen. Eine Spur von Eitelkeit darf nicht fehlen.


X "Wie stehst du zum Allmächtigen?" "Unser Herr und Meister, Schöpfer aller Wesen, gütig und voller Liebe. Was soll man denn dazu noch sagen? Wäre ich dem Herren abgeneigt, würde ich kaum noch weiße Flügel tragen."
X "Wie stehst du zu Lillith?" "Man darf sie nicht unterschätzen. Ich kenne ihren Plan nicht, aber ich bin mir sicher, dass sie einen hat. Schließlich war sie nicht ohne Hass, als sie aus Eden verbannt wurde. Oh man, man erzählt sich, der Hass war spürbar gewesen. Noch heute schaudert Adam unter der Erinnerung ihrer kalten Augen, als sie die Frucht in den Händen hielt."

X Welchen Stand beherbergst du? "Ich bin weder einer der ersten, noch einer der Nephilim, ich gehöre zu den alteingesessenen Engel, die keine Zeit mehr kennen. Doch ich bin keiner der Beschützer und keiner der Boten. Ich bin einfach nur ein alter Engel, der sich für das Leben eines jungen Menschen entscheiden hat und das immer wieder."
X Was sind deine Fähigkeiten? "Lasst mich überlegen. Ich bin des Heilen fähig, ich spreche mit Tieren, als wären sie Menschen und ich sehe umwerfend aus."




DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Théo
X Alter: 20 Jahre
X Beruf: Stallbursche
X Gesellschaftsstand: Angestellter

X Sonstiges über das menschliche Leben:
Lysander hatte viele Jahre an den Höfen von Kaisern, Königen und Monarchen gelebt. Doch nun hat er sich für das Leben eines einfachen Sklaven entschieden, so könnte man es sagen. Er betreut die Pferde eines reichen Mannes und wenn er Glück hat, ist es ihm sogar erlaubt, eines der Pferde, die er stolz sein eigen nennen darf, aber auch nur, weil die Tochter des Adligen ein Auge auf ihn geworfen hat, in dem anliegenden Wald auszureiten."


_________________

Um glücklich zu sein braucht man nicht viel.
Nach oben Nach unten
Ahrizé

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 01.07.12
Ort : Stuttgart
Männlich

BeitragThema: Re: Der Garten Eden [16+]   Do März 21, 2013 12:06 pm


DAS HIMMLISCHE LEBEN

X Rasse: Cherubim

X Name: Cherub des Löwen

X Alter: Seit Anbeginn der Zeit (Aussehen immer zwischen 24 und 32 Jahre)

X Geschlecht: Weiblich

X Charakter: Fanatisch, Rechthaberisch, Hitzig, Aggressiv, Direkt


X "Wie stehst du zum Allmächtigen?"
Als Gott die Zeit erschaffen hatte erschuf er vier Wächter, wovon jedes der Wesen ein Evangelion symbolisiert.
(Löwe, Stier, Mensch und Adler)
Der Löwe steht für das Matthäus-Evangelium und symbolisiert Gottes Macht in der Schlacht, dem Kampf und der Brutalität.
Auch führt der Cherub des Löwen die Armeen des Himmels als Krieger an, oft dient er den Erzengeln als General und Berater.
Der Allmächtige gab dem Cherub des Löwen die Macht über das Licht sowie der Dunkelheit und einer menschlichen Seele,
was die Macht der Dreieinigkeit darstellen soll.

X "Wie stehst du zu Lillith?"
Lillith stellt das einzigste Wesen neben Gott dar was in der Lage ist den Löwen zu zerstören, weswegen sie Lilith als Kriegerin respektiert und Anerkennt.
Der Löwe sieht in Lillith großes Potential und brennt nur darauf mit ihr sich im Kampf zu messen.
Um mehr macht zu gewinnen hat der Cherub des Löwen immer mehr Dämonisches angenommen,
weswegen sie leicht auf Manipulationen von Lillith anfällig ist.
An sich kennt sie Lillith nicht näher und kann auch nichts wirklich über sie sagen.

X Welchen Stand beherbergst du?
In den "Neun Engelchören des Christentums" sind die Cherubim neben den Seraphim und Throne die Himmlischen Berater Gottes und in der 1. Triade,
der obersten Himmelskaste

X Was sind deine Fähigkeiten?
Seit die Löwin Lillith getroffen hat haben sich ihre dämonischen Kräfte stark ausgeweitet und lassen mittlerweile im Kampf sogar ihre Augen rot Leuchten.
Auch wird der Löwe immer mehr von Hass und nicht von göttlichem Licht geleitet.

Der Löwe beherrscht die Kraft des Enuma Elish "Der Stern der Schöpfung, der Himmel und Erde zerteilt"
was es dem Löwen ermöglicht mit einem riesigen Portal alle Waffen welche jemals auf der Erde, dem Himmel oder der Hölle eingesetzt wurden zu Beschwören.
Das Limit hier liegt bei 700 aktiver Waffen oder 15 einzigartiger legendärer Waffen.

X Sonstiges:

Damit der Cherub des Löwen das mächtigste Wesen Gottes sein und bleiben kann muss sie die Kraft des Lichts, der Dunkelheit und der Seele im Gleichgewicht halten. Ohne dieses Gleichgewicht ist der Löwe sterblich.

DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name:Dr. Inori von Karfunkel
X Alter: 30
X Beruf: Hochschulen Lehrerin
X Gesellschaftsstand:
Inori ist eine Hochschulen Lehrerin und hat einen Doktortitel in "Allgemein Medizin", dazu hat sie einen deutschen Adelstitel einer reichen Edelsteinfamilie.

X Sonstiges über das menschliche Leben:

Inori beendet jeden Tag ihren Unterricht mit demselben Satz.
"Und sollte irgendeiner oder irgendeine von euch Private oder Schulische Probleme haben, scheut euch nicht mich zufragen. Ich stehe euch gerne mit meiner Lebenserfahrung zur Verfügung."




DAS HIMMLISCHE LEBEN

X Rasse: Erzengel

X Name: Gabriel Wellington

X Alter: Ca. 10.000

X Geschlecht: Männlich

X Charakter: Witzig, Ernst, Ehrgeizig, Gechillt, Rational

X "Wie stehst du zum Allmächtigen?"
Erzengel Gabriel gehört mit den anderen Erzengeln zu den Heerführern des Himmels
und hat somit die Aufgabe den Garten Eden sowie den Baum des Lebens zu Beschützen.
Gabriel muss nur den Cherubim und Gott Rechenschaft ablegen, da sein Glaube rein und frei von jeder Ketzerei ist.

X "Wie stehst du zu Lillith?"
"Lillith stellt die Inkarnation alles Bösen dar, die Anführerin der Dämonen welche ihr Recht auf Existenz verwirkt hat.
Die Armeen des Himmels, die Erzengel und Engel werden alles Unternehmen um sie zu vernichten.
Doch während wir unseren Fokus auf die Verdorbenen richten dürfen wir nicht aufhören das Böse in unseren eignen Reihen auszumerzen."

X Welchen Stand beherbergst du?
Die Erzengel sind die Anführer der Engel und in der 3. Triade als Boten tätig. Sie stellen die Armeen und Truppen Gottes dar.

X Was sind deine Fähigkeiten?
Der Erzengel Gabriel ist sehr geübt im Umgang mit allen Arten von Schusswaffen, insbesondere der modernen Kugelgewehre.
Seine göttliche Kraft ist das "Nullfeld" was es ihm ermöglicht in einem bestimmten Gebiet alle Arten von Magie oder göttlicher Kraft
einschließlich seiner eigenen für kurze Zeit zu annullieren.

X Sonstiges:

Gabriel hat sich auf der Erde einen Namen als Hexenjäger gemacht, da er Dämonen ihre Kraft nimmt und sie dann tötet.
Im Himmel ist er dafür bekannt die Loyalität der Himmelsstreitkräfte selbst infrage zu stellen.

DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Jean Marchand

X Alter: 27

X Beruf: Generalmajor der französischen Armee

X Gesellschaftsstand: Erzbischof

X Sonstiges über das menschliche Leben:

Jean genießt weltweit hohes Ansehen, da er zum einen ein Ranghoher französischer Militär ist und zum anderen ein hoher geistlicher des Vatikans.
Unter anderem ist er dafür verantwortlich das die christliche Geheimgesellschaft der Templer finanziell und im Einfluss versorgt wird.
Er toleriert absolut keine Religion außer das Katholische, weswegen sehr viele ihn Tod sehen wollen.




DAS HIMMLISCHE LEBEN

X Rasse: Engel

X Name: Ananchel Eisenstahl

X Alter: Ca. 7.000 Jahre

X Geschlecht: Männlich

X Charakter: Hinterhältig, Brutal, Falsch, Egoistisch

X "Wie stehst du zum Allmächtigen?"
Gott ? Der Schöpfer aller Dinge ? Seit Jesus Christus hat er sich weder gezeigt noch mit uns "niederen" Engeln Kontakt aufgenommen.
Ich kann mich im Krieg auf nichts fiktives verlassen, sondern muss die Fakten im Kopf behalten.
Und ja wir sind im Krieg, die Hölle wird sich unter Lillith wieder erheben und es wird zweifelsfrei zum Krieg kommen, ganz sicher.

X "Wie stehst du zu Lillith?"
"Der alte Lucifer hatte ein uraltes Abkommen mit dem Himmel: Keine direkten militärischen Auseinandersetzungen. Also einen Nicht-Angriffs-Pakt.
In der Geschichte des Militärs war es schon immer so: König wird alt, Jungspund tötet ihn und macht voller Tatendrang Krieg.
Was soll ich dazu sagen ? Wenn Lillith Krieg will soll sie ihn haben! Welcher Soldat will schon ewig Leben ?!"

X Welchen Stand beherbergst du?
Die Engel sind in der 3. Triade als Soldaten und Boten tätig, sie stellen die ausführende Gewalt dar mit dem meisten menschlichen Kontakt.

X Was sind deine Fähigkeiten?
Ananchel ist der Meister der Täuschung und Illusion, seine Kraft basiert auf Trugbildern, Spiegelungen und Doppelgängern.
Allerdings sind besonders mächtige Wesen wie die Cherubim oder Lillith in der Lage durch seine Illusionen hindurchzusehen.

X Sonstiges:

Ananchel ist der persönliche Vertraute von Erzengel Gabriel und hat somit hohes Ansehen in den Streitkräften des Himmels.
Das einzigste was dagegen spricht ist seine Mitgliedschaft bei den radikalen Macht besessenen Templern,
welche Lillith gar nicht so Feindselig gegenüberstehen. Das er irgendwann gegen Gabriel um den Posten des Erzengels kämpfen wird ist beiden klar.

DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Lukas

X Alter: 21

X Beruf: Internationaler Kaufmann einer mittelgroßen Handelsgesellschaft

X Gesellschaftsstand: Bürger
Lukas hat sich den Bürger Titel erkauft und verhandelt gerade um einen käuflichen Adelstitel,
er versorgt die Templer und das französische Militär mit internationalen Waren und gilt als Kontaktperson für besonders heiße Waren.

X Sonstiges über das menschliche Leben:

Ananchel hasst eigentlich Gabriel, ist aber aufgrund seines Schwures verpflichtet ihm zu dienen.
Ihm gefällt auch nicht die Politik des Himmels, doch als einfacher Engel hat er darauf keinen Einfluss.


_________________
Nach oben Nach unten
http://alienhunters.blogspot.com/
TheVirginBoar

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 25.08.12
Männlich

BeitragThema: Re: Der Garten Eden [16+]   Sa März 23, 2013 2:45 am


DAS HIMMLISCHE LEBEN

X Rasse:Cherubim
X Name:Cherub des Stieres- Pierre
X Alter: So alt wie das Leben selbst
X Geschlecht:Männlich

X Charakter:


X "Wie stehst du zum Allmächtigen?"
"Der Herr erschuf mich und drei weitere meiner Art, um den Garten Eden und somit auch die Engel vor Lillith und ihren Schergen zu beschützen. Dieser Aufgabe werd ich bis an mein Lebensende nachgehen. Meine Entschlossenheit ist unerschütterlicher als jede von Menschenhand errichtete Festung. Eher werden die Berge dieser Welt in sich zusammenfallen, als das ich zulassen werde, dass Lillith den Garten Eden betritt. Lieber opfere ich mein Leben!"
X "Wie stehst du zu Lillith?"
"Ich wurde von unserem Herrn erschaffen Lillith davon abzuhalten den Garten Eden jemals wieder zu betretet. Im schlimmsten Fall werde ich sie vor den Toren Edens erwarten. Am Ende mögen wir beide unseren Schlaf finden"
X Welchen Stand beherbergst du?
Ich bin einer der Chrubim, die Beschützer von Garten Eden. Ich war einer der Ersten und werde hoffentlich nicht einer der Letzten sein"
X Was sind deine Fähigkeiten?
"Sticks and stones may break your bones!
Neben meinem Können mit dem Kampfstab gehorcht mir die Natur. Auf mein Kommando wird die Erde die Kinder Lilliths verschlucken und nie wieder freigeben und selbst Flora hört auch meine Stimme. Lediglich Fauna hat ihren eigenen Kopf, aber wenigstens erkennt sie mich, wenn ich vor ihr stehe"
X Sonstiges:

"*Seufz*Ich bin des ewigem Lebens überdrüssig geworden. Die vom Allmächtigem erteilte Aufgabe werde ich selbstverständlich nachgehen. So viele Kulturen, Länder, Städte und Menschen habe ich kommen und gehen sehen. Insgeheim wünsch ich mir im Kampf gegen Lillith meinem Ende entgegen zu treten, auch wenn ich nicht genau weiß was dann mit mir geschehen wird. Komme ich dann in den Himmel? Welch Ironie das wäre"

DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Pierre Bosquet
X Alter:32
X Beruf: Schmied
X Gesellschaftsstand: Pierre ist ein einfacher Schmied, der zwar seine Kunst meisterlich beherrscht, jedoch Waffen aus Prinzip nicht schmiedet. Zu ihm kommt man, wenn mein Hufeisen für sein Pferd oder einen Suppentopf braucht.
X Sonstiges über das menschliche Leben: Neben dem Formen von Eisen kommt man ebenfalls zu ihm, wenn man unbeschadet von A nach B möchte. Er ist ein ausgezeichneter Wegführer und kennt sich mit der Natur und ihren Geschöpfen so gut aus als wären es seine Kinder. Jeder kommt zu ihm, egal ob reich oder arm.



_________________
Nach oben Nach unten
Cube.

avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 29.07.12
Ort : Elfenhausen.
Weiblich

BeitragThema: Re: Der Garten Eden [16+]   Mi März 27, 2013 1:13 pm


HÖLLISCHE LEBEN

X Rasse: Dämon
X Name: Eelis
X Alter: 323 Jahre
X Geschlecht: männlich

X Charakter: Eelis ist ein Weiberheld mit einer kleinen Portion Diva ganz tief in sich drinnen. Er lacht gern und oft, wirkt dadurch ein bisschen zu naiv, ist es aber keines falls. Er durchschaut die Dinge und wie sie gemeint sind recht schnell, auch wenn er es sich je nachdem wie angenehm es für ihn ist, selbst nicht eingesteht. Trotzdem ist ihm rechthaben nicht immer ganz so wichtig, viel wichtiger hingegen der Besitz. Er ist schnell besitzergreifend und lässt sich auch nicht von seiner Meinung abbringen. Für einen Dämon scheint er ein recht freundlicher junger Mann zu sein, was er auch ist, solange sein Besitz nicht in Gefahr gerät. Dafür würde er jeden Kampf auf sich nehmen und zeigt sich ab dann von einer sehr missbilligenden und hitzköpfigen Seite, die ihm Vorteil wie Nachteil in jedem Kampf bescherte.

X "Wie stehst du zum Allmächtigen?" Ich bin ihm recht dankbar dafür, dass er meine Existens ermöglicht hat, aber ansonsten ist mir seine Meinung recht egal. Ich habe nicht auf ihn zu hören, nicht auf jemanden der den Nachkommen seiner Tochter das Paradies verwehrt. Wenn wir doch nicht ganz so besonnen sind, sind wir immer noch heilig und hoheitlich anzuerkennen und wenn er das nicht versteht, muss er es eben lernen!
X "Wie stehst du zu Lillith?" Ein höllisches Weibsbild und doch mein Vorbild. Sie ist die Verkörperung des Seins und jeder von uns will sein. Wir kämpfen nur für unser Recht und sie steht für alles, was das verkörpert. Wir kämpfen für sie, für uns und unseren Frieden, damit auch wir ruhen können und nicht zusehen müssen, wie diese lausigen Engel unsere Welt zu einem ekelig, rosigen Ort machen. Alles braucht Gut und Böse, alles braucht Lillith und uns, damit wir den weißen, fliegenden Ratten beweisen können, was für eine lausige Arbeit sie machen. Sie nehmen das doch garnicht ernst genug, könnten niemals so einen Willen aufbauen wie wir.

X Welchen Stand beherbergst du? Jeder kennt mich, ist es schwer mich nicht zu kennen? Aber ich gehöre nicht zu den höchsten, da ich meine eigenen Ziele nicht von dem Hauptziel unterscheiden mag. Mein Ziel ist nicht das aller, aber ich verfolge das gleiche Ziel wie Lillith. Ich gehorche, aber ich bin nicht respektiert genug, zu befehlen, also werde ich folgen, wenn andere rufen. Und wenn keiner ruft, dann habe ich meinen eigenen Spaß.
X Was sind deine Fähigkeiten? Seine Farbe ist das rote, sein Element das warme, seine Begabung liegt im Blut. Durch unscheinbar rote Schatten kann er sich Einfluss auf andere Körper verschaffen und so hat sich nicht selten einer bei der Selbstjustiz wiedergefunden und sich die Adern aufgeschnitten. Je hitziger der Kopf, desto besser die Beherrschung, noch dazu steigt auch die Körpertemperatur des anderen. Nicht selten bezeichnet er sich selbst als Fadenzieher, Marionettenspieler, Drahtartist und Dompteur wenn es um seine Spielereien geht und die Nachbarschaft leiden muss. Zudem kann er selbst auch dafür sorgen, dass die Fetzen schön verteilt sind und seine Klauen das ein oder andere Blutbad persönlich bereiten. Aber besser persönlich, denn das kommt von Herzen - wie Blut.

X Sonstiges: Seid fast zweihundert Jahren werfe ich diesem bezaubernden Geschöpf mein Herz und meinen Verstand nach, aber auf dem Herz lässt sie sich nur nieder, weil es warm ist und um meinen Verstand macht sie einen großen Bogen. Sie ziert sich, auch wenn sie mich liebt, dass kann jeder sehen. Ich bin glücklich mit ihr und bald schon wird sie auch zugeben müssen, dass sie glücklich mit mir ist. Wäre sie auch ganz allein, wenn ich nicht bei ihr bin, denn keiner kennt sie so wie ich sie kenne. Manch einer mag sagen, es liegt an den Jahren, aber das ist es nicht. Es liegt an meiner Einstellung und dass ich bereit bin zu bleiben, wenn sie sagt, ich soll gehen. Gehe ich wirklich, würde sie verkümmern.



DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Noel
X Alter: 23 Jahre
X Beruf: Aufsichtsperson an dem Hof eines Herzogs
X Gesellschaftsstand: Er ist ein einfacher Bediensteter am Hof eines recht kleinen und unbedeutenden Herzogs, aber es lässt Geld in seinen Beutel hüpfen, dass er ganz nach belieben verteilt. Ihm wird genauso viel Vertrauen geschenkt, wie ihm Misstrauen entgegengebracht wird, aber dass birgt die Gefahr seines Postens nun einmal.

X Sonstiges über das menschliche Leben: Als Frauenschwarm hat man es nicht leicht, wenn man tagtäglich die Dirnen in das heilige Schlafgemach begleiten muss und sie vor lüsternen Blicken der Wachen beschützen muss. Ihn selbst tadelt schließlich keiner, wenn er der ein oder anderen beim zurecht richten des Decolletés behilflich ist. Er verdient genug Geld um zufrieden seinen Alltag meistern zu können und ist zudem selbst nur einer Frau Rechenschaft schuldig. Sie, die sich keine Sorgen um Geld machen muss, gehört natürlich trotzdem ganz ihm und auch wenn das Nachbarsweib munkelt, Noel ist davon überzeugt sie eines Tages zu seiner Frau zu machen.





DAS HIMMLISCHE

X Rasse: Cherubim
X Name: Tugba
X Alter: #
X Geschlecht: weiblich

X Charakter: Tugba ein faules Wesen, wie eh und jeh. Keiner hat jeh eine Cherub erwischt, wie Tugba eine ist. Sie lässt sich gern nieder, macht ihre Wache auf andere Weise, findet immer Zeit für ein Tässchen Tee und ist bloß froh, wenn sie sich mit jemandem unterhalten kann, besonders gern über Beziehungen. Bei weitem ist sie kein Vorzeige Cherub, aber sie bemüht sich doch trotz Faulheit ihre Arbeit so zu erledigen, dass alle zufrieden sind und keiner gefährdet wird - aber mit dem kleinst möglichen Aufwand. Herzensgut ist sie allemal, es sei denn es kommt darauf an und man reizt sie oder ihr Revier.


X "Wie stehst du zum Allmächtigen?" Er ist ein guter Ursprung unser aller und so lebe er geheiligt und in Frieden dort, wo wir nicht walten und kein Unfrieden seinen Schlaf stören mag. Schlaf ist heilig und ich beschütze den seinen, wache über Garten Eden, damit er zufrieden seiner Tage Lauf lassen kann und sich unser einst mit einem liebevollen im Wind dahin gemunkelten Danke zeigt.
X "Wie stehst du zu Lillith?" Ein freches Gör, dass sich nicht an die Regeln halten kann? Vielleicht sollte ich sie auf ein Tässchen Tee einladen, dass wäre eine ruhigere Methode den Krieg zu gestalten, der seither mit ihr gekrochen zieht. Ihre Blagen sind nicht besser, aber man soll nicht diskriminierend sein und sind sie nicht alle Geschöpfe Gottes?

X Welchen Stand beherbergst du? Ich bin einer der weniger angesehenen Cherubim. Sie können meinen Hang zur Faulheit nicht loben und ertragen und begrüßen mich mit skeptischem Blick, aber gegen meine pure Ausstrahlung, den zuckersüßen Charme und meine Höflichkeit, kann sich kein noch so eigenbrödlerisches Wesen wehren und so verfallen sie mir früher oder später alle. Bei einer Tasse Tee versteht sich.
X Was sind deine Fähigkeiten? Tugba versteht sich auf der Scherenkunst, hat sie sie doch in allen Größen und immerzu in Lila. Ihre Tode sind Lila, so kann sie doch lila Schlingen hervorschnellen lassen und durch ihre sonderbar gefärbte Hand die Haut des Anderen mit den Fäden versenken lassen, kann sie aber auch fesseln und dann in hübsch drapierte Einzelteile zerlegen. Passiert in den besten Ehen einmal.

X Sonstiges: Tugba scheint treudoof, ist aber eigentlich nur zu lieb und zu faul. So setzte sie sich auf die Veranda und wer kommen mag, der kommt, wer reden mag, der redet und wer Tee mag, der trinkt mit ihr mit.



DAS MENSCHLICHE LEBEN

X Name: Tugba Krumms
X Alter: 31
X Beruf: Frau eines Töpfers
X Gesellschaftsstand: In der Nachbarschaft ist sie bekannt, aber nicht besonders angesehen. Sie ist freundlich und man trinkt gern Tee mit ihr, aber sie ist doch etwas in Veruf geraten, als sie den charakterlich eingestaubten Vince Krumms heiratete und ab da das Haus nur nach Lust und Laune und nicht nach Pflichtbewusstsein verließ.

X Sonstiges über das menschliche Leben: Tugba war recht froh, als sie jemanden fand, der ihr recht sympathisch war, da er sie nicht zu sehr forderte und sich mit ihr abgab, obwohl sie einforderte und schenkte ihm das Ja-Wort. Hätte ihn sonst keiner gewollt und sich mit ihr keiner zufrieden gegeben wurden die beiden zu einer guten Zweckehe und schaden einander nicht. Vince der eher träge im Sprechen und in sozialem Handeln ist, wird von Tugba ein bisschen aufgemuntert und unter die Leute geschoben, während sie sich nicht den alltäglichen Dingen widmen muss wie dem putzen und kochen, sondern sich mit einer Tasse Tee gemütlich in einem Schaukelstuhl niederlassen kann. Er trägt ihr Leben auf seine Kosten, so ist es doch auch Pflicht eines jenes Mannes und sie unterhält sein tristes Leben.




_________________

we are the stars;
We are all stars under the sun, touching the sky with our hands up. That's who we are, we'll never stop. We are all stars under the sun. It's so amazing what we've done, riding the wave of love as one. Taking our time to feel the love, we are all stars under the sun. alway.s #berry

Nach oben Nach unten
http://time-to-trick.tumblr.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Garten Eden [16+]   

Nach oben Nach unten
 
Der Garten Eden [16+]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime Café :: ♥ RPG's :: RPG Vorstellung-
Gehe zu: