StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 16, 2013 11:33 am


Es war ein wunderschöner stiller Morgen in Transilvania, bis ein poltern und krachen, diese idillische Ruhe störte. Von diesem Lärm, aus ihrem Wohnzimmer, wurde Sachi wach. Sie stieg total verschlafen aus ihrem Bett und ging ins Wohnzimmer, wo der Krach her kam. Als Sachi jedoch zur Decke schaute, war sie entsetzt.
// M-m- meine Decke .... sie ist hinüber! Das darf doch nicht war sein! //
Sie tapste ganz gedankenverloren zur Sofa und wollte sich gerade setzen, als ihr Kater um ihre Füße rum tänzelte.
"Willst du dich echt auf das Sofa setzten?"
Danach blieb Kaito stehen und putzte sich mit seiner Pfote das Gesicht.
"Warum sollte ich das denn nicht machen?"
Der braun haarige Kater sprang dann auf das Sofa und legte sich dann auf etwas drauf. Erst jetzt fiel Sachi Ray auf, der auf ihrem Sofa lag.
"Ich glaube er ist tot .... da er ja voll durch die Decke geknallt ist! Das ist schon das 2te mal Sachi. Du solltest mal endlich Bescheid geben, das dein Land bewohnt ist"
Sachi schüttelte nur den Kopf und setzte sich dann auf eine Kante des Sofas. Danach legte sie ihren Kopf auf seine Brust und hörte ob er noch lebte. Danach nahm sie ihn wieder hoch und schaute ihren Kater an.
" Du immer mit deinem er ist sicher Tod! Erlebt noch, auch wenn der Sturz ihn ziemlich mitgenommen hat."
Sie ging aus dem Wohnzimmer und kam mit einer Schüssel mit Wasser und einem Lappen wieder. Sachi tunkte den Lappen in die Schüssel und dies dann auf seine Schrammen.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 16, 2013 12:07 pm

Was war das fuer ein Geruch? Ich vernahm ihn auf eine so angenehme Weise. Er erschien mehr familiaer je laenger ich ihn roch. Dieser suesse Duft, den ich immer wieder in Transilvanien vernahm… jedesmal als ich meine Prinzessin zu Gesicht bekam, aber dieses Mal schien es nicht der komplett gleiche zu sein. Auch wenn er sehr angenehm war, so hatte er auch etwas in sich was ich einfach nicht bevorzugen konnte. Mein ganzer Koerper schmerzte, ich wollte meine Augen einfach nicht oeffnen und in der ewigen Schwaerze fuer immer hier liegen bleiben, nie wieder aufwachen. Nie wieder das Sonnenlicht erblicken, nie wieder auch nur einen Fuss zurueck ins Transilvanien setzen. Das was ich dort erlebt habe, war nicht der Frieden fuer den ich gekaempft hatte. Alles was ich bisher gesehen habe schien mir auf einen Schlag nur eine Illusion zu sein. Blutlett, der Koenig den ich wie einen Vater geliebt habe, vor meinen Augen abgeschlachtet. Die Stadt… nein, das gesamte Reich in Flammen und das was mir am meisten am Herzen lag, genommen. Das was mir am meisten am Herzen lag?
„Das was mir am meisten am Herzen liegt? Huh, was fuer ein Mist. Wenn ich so denke dann wuerde ich jetzt aufstehen und nicht faul rumliegen.“ Dachte ich. Mit aller Kraft kaempfte ich mich in der Dunkelheit voran, nur um aufzuwachen. Um wieder das zurueck zubekommen was mir am wichtigsten ist!
Langsam oeffnete ich meine Augen. Waehrend meine verschwommener Sicht immer klarer wurde, erblickte ich als Erstes etwas pinkes, direkt vor mir. Was war das? „Erdbeermilch?“ fragte ich mich. Ich musste wohl wirklich in einer fatalen Kondition sein, dass ich in so einem Moment, an ein Getraenk dachte. Ich spuerte Wasser auf meiner Haut. Langsam konnte ich endlich auch Umrisse erkennen.
„Erdbeermilch…“ murmelte ich nochmal und warf mir die ganze Zeit vor, was fuer einen Schwachsinn ich gerade aussprach. In meinem Kopf drehte sich noch immer alles.
Ich wollte mich aufsetzen, aber konnte nicht. Ich hatte nicht genug Kraft, nach der langen Flucht. Ich drehte meinen Kopf nach rechts, worauf ich bemerkte das ich auf einem Sofa lag. Die Lehne nahm mir die Sicht.
Ich drehte darauf meinen Kopf zur anderen Seite und sah etwas, was mehr als angenehm war. Abgesehen davon das sie mich gerade zu verarzten schien, hatte sie einen angenehmen Duft an sich und eine wunderschoene Haarfarbe, jedoch konnte ich sie nicht in so einer Gefahr lassen.
„Lass das.“ Murmelte ich, „Wenn sie dich auch finden ist alles vorbei.“
In diesem Moment konnte ich mein Huste einfach nich unterdruecken. Hatte ich mich schon so schnell ueberanstrengt? War ich ohne meine Kraefte tatsaechlich so hilflos? Aber in Gefahr lassen konnte ich sie ebenfalls nicht:
„Los jetzt, verschwinde.“ Drueckte ich aus mir heraus.

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Do Jan 17, 2013 1:04 am

Als Sachi hörte, was er sagte seufzte sie nur. Sie schaute ihn nur an und lehnte sich mit ihrem arm auf seinen Bauch. Das rosa Haarfarbende Mädchen sagte sonst nie. Kaito der nun auch mit bekommen hatte, dass Ray wach war, sprang sofort auf die Sofalehne und fauchte den ungeladenen Gast nur an.
"Kaito scheint dich echt nicht zu mögen! Außerdem sind wir hier nicht in Gefahr. Ich weiß ja nicht was passiert ist, aber du hast mein Dach geschrottet mein lieber. Darum tut dir auch alles weh. Wenn du wieder Gesund bist, wirst du mir die Reparatur zurück Zahlen, als mein Laufbursche."
Sachi nahm dann ihren Ellenbogen von seinem Bauch, stellte die Schüssel auf den Wohnzimmertisch und stand auf.
"Wie heißt du denn wenn ich fragen darf? Ich heiße Sachi Otomiya und der grummelige Kater heißt Kaito. Bevor du fragst wo du bist, kann ich dir die Frage beantworten. Du bist in meinem Wohnzimmer und da keiner weiß wo ich wohne und der Schutzzauber von meinem Haus keinen hier in die nähe lässt bist du hier sicher."
Als sie dies alles erzählte, lief sie die ganze Zeit vor den Sofa hin un her. Nach dem sie fertig Gesprochen hatte, blieb sie bei seinem Kopf stehen, hockte sich hin, tickte mit ihrem Zeigefinger vorsichtig gegen seine Wange und lächelte ihn dabei an.
"Ich werde dich schon wieder hin bekommen, dass du wieder so aussiehst, wie vor dem Sturz. Aber, dafür müsstest du mal dich oben rum freimachen, weil du bestimmt überall Prellungen hast. .... Hm ..... hast du villt Hunger oder Durst ? Ich bring dir was."
Daraufhin ging sie aus der hocke hoch, legte ihre Stirn auf seine und nahm dann den Kopf wieder hoch.
"Fieber hast du anscheinend kein, allso wahrscheinlich nur Schrammen und Prellungen!"
" Das ist gemein! Fällt ein heißer Typ durchs Dach, bekommt dieser mehr Aufmerksamkeit als ich. Sachi du bist echt gemein. mau ..... "
Als sie hörte, was Kaito von sich gab seufzte sie nur.
" Kaito, du müsstest wissen, dass du und nur du dein Stammplatz in meinem Bett."
"Trotzdem ...."
Nachdem er das gesagt hatte sprang er beleidigt von der Lehne und verschwand in ihrem Schlafzimmer.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Do Jan 17, 2013 3:32 am

"Schutzzauber?" dachte ich mir. "Du bist eine Zauberin richtig?" fragte Ich. "Mein Name ist Ray... Ray Johnson, ich bin Kommandant der ersten Fraktion der Transilvanien Vampir Armee oder eher: Ich war."
Ich machte eine Pause und atmete nur schwer, doch trotzdem laechelte ich leicht. Die Anstrengung uebermahnte mich. Ich holte einmal tief Luft und sprach darauf weiter:
"Vielen Dank, dass du dich so sehr um mich gesorgt hast, aber ich kann nicht bleiben. Es gibt da etwas was ich erst tun muss." So stark ich nur konnte versucht ich mich aufzusetzen. Kaum schaffte ich dies, fing ich auch schon an wie verrueckt zu keuchen. Als ich mich beruhigte legte ich meinen linken Arm auf die Lehne. "Danke nochmal. Ich verspreche dir, das ich dein Dach zurueck bezahlen werde. Nein, ich werde es mit eigenen Haenden wieder aufbauen, wenn ich meine Arbeit getan habe, aber erst..." Ich stuetzte mich mit einer Hand ab und stand nach langem Wiederstand schliesslich auf den Beinen.
Ich machte einen Schritt nach vorne, machte den 2.ten... "Ja, kein Problem" Dachte ich mir, worauf mein Arm die Lehne losliess und ich nach vorne gehen wollte. Mein Koerper schien dies gar nicht zu gefallen, aber mit ganzer Kraft kaempfte ich gegen den Schmerz an und... versag, als das Schwindelgefuehl staerker wurde und ich zur Seite kippte.
"Tss, wenn ich mich erstmal bewegen kann, dann metzel ich die alle ab." murmelte ich unter meiner Nase, meine Verachtung vor mir selbst versteckend, dafuer das ich zu schwach war, das zurueck zu holen was mir am wichtigsten war...

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Do Jan 17, 2013 10:14 am

Sachi schüttelte zur den Kopf und schinpste einmal bevor er auf dem Boden aufprallte. Danach hob sie so lange ihren Zeigefinger, bis Ray in Kopfhöhe vor ihr schwebte und ging dann zu seinem Kopf.
"Ich sage dir jetzt du brauchst Bett ruhe! So kannst du unmöglich jemanden finden. Außerdem soll es nächste Woche regnen und ich will nicht im regen sitzen. Also wirst du so lange hier bleiben, bis du es repetiert hast. Ach ja .... ich bin eine Hexe und keine Magierin."
Nachdem sie dies gesagt hatte, lies sie ihn wieder sanft auf dem Sofa runter. Nun lag Ray wieder wie vorher auf dem Sofa und sie setzte sich wieder zu ihm hin.
"Als jetzt erst mal runter mit einen Oberteilen! Die haben sowie so, so wie die aussehen eine Wäsche nötig ...."
Sachi zog ihm dann die Jacke und sein Oberteil aus, um zu sehen, wie viele blaue Flecke,Prellungen etc. hatte! Sie war leicht erschrocken, als Sachi sah wie viele blaue Flecke er hatte.
"Du bist echt mit dem Kopf vor ran durch die Wand oder? Denn da .... daa und da da und da hast du welche!"
Das rosa haarige Mädchen seufzte da nach nur und ließ sich vom Sofa rutschen auf den weichen blauen Teppich. Sachi schaute ihn nur an und tickte ihm dann mit voller Absicht auf einen Blauen Fleck.
"Da hilft echt nur noch ein Heilbad bei dir .... Ich will ja nicht wissen, wie dein Rücken und Beine aussehen .... Dein Bauch macht auf jedenfalls meinem Teppich mit der Farbe Konkurrenz!"

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 11:36 am

Da schwob ich aufeinmal in der Luft, kraftlos und ohne Zuversicht.
"Hexe?" dachte ich. Die waren doch ausgerottet oder etwa nicht? Was fuer ein Glueck. Eine Magierin, die sich der schwarzen Magie beduerftigte war das beste was ihm in diesem Moment unter die Lappen kommen konnte.
Naja, wenigstens kannte sie sich ein wenig mit Zaubern aus. Ich hoffte das sie sich genau so gut mit Fluechen auskennen wuerde.
Ploetzlich landete ich langsam auf dem Sofa. Mir war es peinlich das ich in diesem Moment so machtlos war.
Als naechstes nahm sie ihm seine zerissene schwarze Lederjacke ab und knoepfte ihm sein weisses Hemd auf. Vielleicht hatte sie ja auch recht, vielleicht war es doch erstmal eine bessere Idee, sich auszuruhen und wieder zu Kraeften zu gelangen.
"Warte," meinte ich, "Ich zieh mich schon selbst aus. Zeig mir nur wo das Bad ist..."

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 12:22 pm

Sachi schaute ihn dann zu Ray und stand auf.
"Soll ich dir das Wasser in die Wanne lassen ? Und das Zeug für das Wasser muss ich auch noch Mixen ..... Noch mal die Frage : Willst du was essen oder Trinken Ray ? Du hast doch sicher Hunger oder nicht ?"
Sie ging dann in Richtung von ihrem Bad und ließ das Wasser in die Wanne. Als Sachi wieder in die Stube kam, ging sie zur Küche, die mit am Wohnzimmer drann war.
"Allso was hättest du denn nun gern zu Essen?"
Sie holte in der Zeit bis er ihr eine Antwort gab, viel verschiedene Kräuter aus ihren Boxen und tat diese in einen Topf mit Wasser.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 12:31 pm

"Vampire trinken nur Blut." antwortete ich auf ihre Frage leise, "Jedenfalls normale Vampire. Reinblueter essen natuerlich verschiedene Nahrung. Ich jedoch... Hast du Erdbeermilch?" fragte ich auch ohne weiter Nachzudenken. Mein Hals fuehlte sich so trocken an, dass ich einfach ein Verlangen nach etwas zum trinken hatte.
Ohne auf ihre Antwort zu warten machte ich mich auf zum Bad...
das heisst: Ich haette mich auf zum Bad gemacht wenn ich mich haette bewegen koennen.

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 1:06 pm

"Erdbeermilch ? Was bist du denn für ein Vampir? Wenn ich keine habe musst du noch was warten, dann mach ich dir welche. Gewöhne dich bloß nicht daran bedient zu werden! Wenn es dir nicht so Schlecht gehen würde, wärst du schon wieder aus meinem Haus draußen!"
Als Sachi dies gesagt hatte ging sie zum Kühlschrank und nahm die letzte Erdbeermilch aus dem Kühlschrank und brachte sie ihm dann.
"Hier die Mich ..... Aber ich frage mich warum ich eine im Kühlschrank hatte! Die Kräuter für das Bad sind auch gleich fertig. Brauch du dann auch andere Anziehsachen? Ich Zauber dir dann welche. Musst mir nur sagen was."
Sie ging dann wieder zu dem Kessel mit den Kräutern und brachen dies zum Bad. Als Sachi dort ankam, kippe sie die Kräuterbrühe mit in das Wasser und drehte dann den Wasserhahn zu. Nachdem das getan war, brachte Sachi Ray zum Bad.
"Hier ist das Bad. Entspann dich und genieße es. Handtuch und alles liegt auch. Wenn was ist ruf einfach. Ich schicke dir dann den Kater."

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 1:40 pm

"Und wie hat sie mich nun zum Bad gebracht?" fragte ich mich, als ich in der Wanne lag und spuerte wie die Schmerzen sich linderten. Die Wunden schlossen sich auch ebenfalls, aber nur mit der Zeit. In diesem Moment konnte alles einfach verfliegen. Jeder jetzige Gedanke an etwas was nicht mit Entspannung zu tun hatte, waere die reinste Verschwendung gewesen.
Nun lag ich dort, in der Wanne und schaute durchs Fenster. Es schien noch regelrecht frueh am Morgen zu sein, als er die Sonne hoeher steigen sehen konnte. Warte einen Moment! Wieso tat sie das alles eigentlich fuer ihn? Zuerst hatte er ihr Dach zerstoert und nun auch noch ihr weitere Arbeit aufgeheuft. Trotz dessen hatte sie ihn versotgt und noch geheilt.
Nach einiger Zeit, nahm ich wieder mein Schicksal selbst in die Hand. Ohne sich zu ueberanstrengen und mit aeusserster Vorsicht erhob sich der nackte Mann aus dem Bad. Ich packte ein Handtuch und bund es sich um die Huefte.
Langsam stellte ich ein Bein aus der Badewanne, worauf das 2.te folgte.
Wurde auch langsam Zeit das ich mich bewegen konnte.
Ich oeffnete die Tuer und schritt aus dem Bad hinaus und rein in die Kueche.
"Tschuldige wenn ich dich stoere, aber..." meinte ich und lehnte mich mit meinen Arm an den Tuerrahmen, der Wohnzimmer und Kueche teilte,
"Ich koennte schon etwas zum Anziehen gebrauchen."

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Sa Jan 19, 2013 2:25 pm

Als Ray aus der Wanne kam, war Sachi schon lange aus ihrem Nachthemd raus und hatte ihre normalen Sachen an.Sie schaute ihn nur mit leicht seitlich gelegtem Kopf an.
"Du Möchtest was zum Anziehen haben? Und was genau! Aber sag mal warum tropfst du meinen Teppich voll ..... Ich glaube das nicht .... Trockne dich gefälligst richtig ab!"
Nachdem Sachi das gesehen hatte schaute sie ihn leicht wütend, mit verschränkten Armen an und holte einmal tief Luft. Danach murmelte sie was vor sich hin, schnipste dann. Kurz darauf erschienen dann seine neuen Anziehsachen, die fast genauso aussahen, wie seine alten, nur das diese eine andere Farbe hatte. Sachi ging dann zu ihm, drückte ihm die Sachen in die Hand und blieb dann erst mal etwas vor ihm stehen. Nun merkte man echt den Größenunterschied zwischen Ray und Sachi. Er war mindesten einen Kopf größer als sie, wenn nicht sogar noch etwas mehr.
"Ich hoffe du machst auch den Fußboden trocken .... i-wie machst du mehr Arbeit als du nett anzusehen bist! Wenigsten hat das Heilbad richtig gewirkt. Wenigstens Sache die Heute klappt. Warum sahst du eigentlich so ramponiert aus Ray? Schindet der Herrscher euch so? Ich würde mich so nie zurichten lassen, oder es zulassen!"
Als Sachi sah, das Ray im Gesicht noch eine kleine Schramme hatte, legte sie ihre Hand an seine Wange und machte diese so weg.
"Wenn du wo anders gelandet wärst, dann wäre es nicht so gelaufen wie hier. Du wärst so sonst wem zum Opfer gefallen. Du solltest echt mehr auf dich acht geben, auch wenn du ein Vampir bist. Wenn der Boden und das Dach heile sind kannst du gehen. Dann is deine Arbeit hier erledigt."
Sie lächelte ihn dann an und nahm ihre Hand von seiner Wange und machte sich dann Auf den Weg den Kater zu suchen.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   So Jan 20, 2013 11:12 am

"Eigentlich habe ich diese Wunden mir bei der Flucht zu gefuegt. Trotzdem hatte ich Glueck. Diese Fledermaeuse haetten mich beinahe zerfetzt."
meinte ich, als sie sich ploetzlich vor mich gestellt hatte und die letzte Wunde ebenfalls versorgte. Als sie sich umdrehte machte ich mir keine weiteren Gedanken und zog die gleiche Kleidung an, die ich vorher hatte. Der einzige Unterschied war nur das sie braun waren im Gegensatz zu den schwarzen Zerrisenen. Ich warf mein Handtuch ab und legte es auf einen Stuhl in der Kueche. Anschliessen sprang ich zuerst in die Boxershorts...Moment! Woher wusste sie wie meine Boxershorts aussahen?
Ich drehte mich zu ihr um, aber sie schien gerade mit dem Essen beschaeftigt zu sein. Ich wandte mich wieder dem Rest der Kleidung zu, den ich ueber mich warf, sprang in die Hose und Knoepfte die Jacke zu.
Ich bedankte mich anschliessen, packte das Glas mit der Erdbeermilch und trank alles mit einem Mal aus. Ich liess ein Seufzer meinen Lippen entgleiten.
Wer haette gedacht, dass ich so ein Glueck haben wuerde?

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mo Jan 21, 2013 11:55 am

Sachi war gerade fertig mit dem Essen machen, als sie noch sah, wie Ray sich fertig angezogen hatte. Sie seufzte nur, ging dann mit dem Essen zu ihm, setzte sich einfach seitlich auf seinen Schoß und stellte das Essen auf den Tisch.
"Sag mal ist es bei euch Vampiren normal, das ihr euch einfach überall umzieht? Ich habe es zwar nicht gesehen aber, das nasse Handtuch hängt noch dort über dem Stuhl."
Als das rosa Haarige dies sagte, zupfte sie die beiden Kragen von Ray gerade und schaute ihn nur fragend an. Nachdem Sachi ihm dann den Teller gereicht hatte, kuschelte sich diese müde an ihn und war kurz vor dem Einschlafen.
"Lass dir das Essen schmecken und Schlaf gut Ray."
Als sie dies gesagt hatte, hatte Sachi ihre Augen schon zu und hielt sich an Rays Hals dabei fest.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Di Jan 22, 2013 12:54 pm

Sachi schlief aufeinmal auf meinem Schoss ein. Ich guckte sie mit leblosen Augen an und legte meinen Kopf schief. //Sie stellt mir Essen hin und schlaeft aufeinmal auf meinem Schoss ein? Interessant// dachte ich mir und hielt meinen Sarkasmus gar nicht erst zurueck. Ich hob sie auf und trug sie in den Armen zum Sofa. Der Geruch den ich vorher bemerkt hatte, breitete sich wieder in meiner Nase aus. Der suesse Geruch und ihre pinken Haare erinnerten mich irgendwie an Erdbeermilch, aber ich glaube nicht das waere das passende Kompliment gewesen. Ich beliess es dabei und schritt wieder zurueck zur Kueche um mein Essen zu beenden. Als ich den leeren Teller zurueck stellen wollte fing auf einmal die ganze Kueche wie von selbst an das Geschirr wegzuraeumen. "Ich moechte nicht wissen wer oder was mir dieses Essen zu bereitet hat." meinte ich mit ein wenig ironie in meiner Stimme.
Ich ging in das Zimmer, wohin der Kater vorher gefluechtet war und fand ihn auf breiten Bett liegend.
"Komm mir nicht naeher." Meinte dieser aufgebraust und feuchte mich an.
"Ganz ruhig." meinte ich, "Ich wollte mich nur bedanken. Sag ihr bitte bescheid, dass ich mich los begeben habe um etwas zu erledigen und sie solle nicht auf mich warten. So schnell komme ich nicht wieder, aber fuer das Dach bezahle ich sobald ich zurueck bin."
Ich oeffnete die Tuer nach draussen und schritt in die Welt hinaus. Die Sonne scheinte mir ins Gesicht, weswegen ich den Arm erhob und mein Gesicht vor ihr verdeckte. //Ein wirklich hervorragender Ort zum wohnen.// dachte ich mir, als ich die Felder an Weizen um mich herum erblickte und einen einfachen Pfad der aus ihnen raus zu fuehren schien.
"Von jetzt an bin ich wieder auf mich alleine gestellt. Ich brauche keine Hilfe mehr!" ermutigte ich mich selbst und steckte das Messer, das ich vorher aus ihrer Kueche genommen hatte in meine Jackentasche. Ich machte mich also auf den Weg.
Langsam wurde ich hungrig. Ich haette doch etwas mitnehmen sollen.
Die Sonne naeherte sich den Horizont... wie viel war vergangen seidem ich ihr Haus verlassen hatte? 4 Stunden? 6 Stunden? Eine halbe Ewigkeit?
Mein Blick waere immer noch meinem knurrenden Bauch gewidmet, haette ich nicht die Schatten die rasch unter mir vorbeizogen erblickt. Instinktiv warf ich mich in die Weizenfelder und erspaehte die ueber mir fliegenden 3 Vampire.
//Mist! Wie hatten sie mich so schnell gefunden?//
Bis zu diesem Moment hatte ich darueber noch nicht nach gedacht, was ich tun sollte wuerde ich tatsaechlich auf welche treffen. Ich konnte zwar fliegen und war ihnen darin sicher ueberlegen, diese 3 jedoch waren keine Amateure. Sie hatten sicher selber Magie drauf und ich alleine waere keine Herausforderung ohne richtigen Plan. Dazu kam noch das bevor ich ueberhaupt zu ihnen hochfliegen koennte sie mich sicher bemerken wuerden.
"Habt ihr das Gehoert?" meinte einer der 3 aufeinmal.
Jeder von ihnen trug Kapuzen. Ich kannte die meisten Vampire aus Transilvanien (wenn auch nicht persoenlich), weshalb es abermals einen Nachteil mir gegenueber verschuf nicht zu wissen mit wem ich es zu tun hatte.
Er starrte, nachdem er in der Luft stehen geblieben war, auf den Ort in dem ich mich versteckt hielt. Nur ein paar Weizen hielten mich von dem sicheren Tod entfernt...

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Di Jan 22, 2013 1:40 pm

Als Sachi wieder aufwachte saß ihr Kater schon auf der Sofa lehne und wirkte glücklich.
"Ich soll dir von dem ungehobeltem Klotz sagen, das du nicht auf ihn warten sollst. Der noch nicht mal dein Dach repetiert hat. Ich würde dem ja nicht hinter her!"
"Was laberst du da?"
"Die Sonne geht gerade unter ..... du hast voll lange geschlafen!"
"WAS ???? Und er ist aleine los! Dann kann ich ihn ja schon wieder zsm flicken ..... Neh ..... und das obwohl das Dach noch nicht Heile ist ...."
Sachi stand dann noch total verschlafen auf, ging zu ihrem Besen und dann zur tür. Sie drehte sich noch mal zu Kaito um und schaute ihn an.
"Ich komme bald wieder ich muss einen Idioten retten! kümmre ich bitte um das Haus so lange, dann streichele ich dich ganz viel nachdem ich wieder da bin. Versprochen."
Sie stieg dann auf ihren Besen und flog los. Es dauerte auch nicht lange und dann war sie schon an dem Feld wo Ray sich versteckt hielt, aber die ganze Aufmerksamkeit gilt dann i-wie Sachi.
"Ich wusste ja gar nicht, das ihr so weit von eurem schloss weg fliegt. Sucht ich Blutsauger i-was, was ihr verloren habt? Oder seid ihr auf der Suche nach mir?"
Nachdem sie das gesagt hatte, flog sie so tief, das sie Ray greifen konnte und hielt ihn fest. Danach versuchte sie die 3 Vampire abzuschütteln und schaffe dies auch i-wie. Als dies geschafft war, Ray bei einem See runter und landete dann selbst dort.
"Wie willst du das Dach repetieren, wenn und zerfetzt wirst ? Außerdem habe ich dir nicht gesagt du sollst erst das Dach repetieren ? ..... Dich kann man echt nicht alleine lassen. "

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 23, 2013 5:22 am

Als ich dachte, mein letztes Stuendlein haette schon geschlagen, sah ich sie wieder. Sie flog auf einem Besen direkt auf die Vampire zu, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Ich wollte gerade rufen sie solle abhauen, aber im naechsten Moment raste sie nach unten und packte mich am Arm, ohne auch nur davor abzubremsen.
Ich liess ein erstauntes "Ah!" aus meinem Mund kommen, als sie mich zu aller Verwunderung an der Hand packte und ich vom Boden gerissen wurde.
Der Wind sauste mir durch das Haar, waehrend ich mich mitziehen liess, aber zum Ausruhen blieb mir wieder keine Zeit. Die 3 waren uns dicht auf dem Fersen und ich sah schon wie einer der Vampire sich in meherere Fledermaeuse zerfallen liess. Ich dachte es waere schon vorbei fuer uns, aber Sachi schien instinktiv zu reagieren. Trotzdem das wir nur so knapp ueber dem Boden flogen, verfolgten uns die Vampire immer noch. Am Anfang dachte ich diese Hexe waere Lebensmuede mit so einer Geschwindigkeit, knapp ueber dem Grund zu fliegen, aber wie sich heraus stellte hatte sie ihren Grund dafuer.
Sie bog urploetzlich nach rechts ab mitten in die Weizenfelder hinein.
Also wollte sie hier Zuflucht finden. Obwohl ich einfach nur noch so mitgezerrt wurde, machte ich mir keine Gedanken. Ich blickte nach vorne. Die Pflanzenstiele baeumten sich zur Seite weg, waehrend wir druch das Feld brausten. Ein Blick nach hinten genuegte um zu bemerken, dass die Weizen sich hinter uns wieder in die urspruengliche Position begaben. Eine direkte Verfolgung schien unmoeglich zu sein.
In der Zwischenzeit hatten sich die 3 Vampire in die Luft begeben um von dort Ausschau zu halten.
"Er darf uns nicht entkommen!" rief einer der 3, "Wenn wir ihn nicht finden, dann bringt ER uns um."
Von unten war es einfach sie zu erspaehen, da die Weizen uns vor den Verfolgern versteckten, und gleichzeitig auch Sicht durch die Spalten zwischen ihnen boten.
Mit der Zeit hatten wir sie abgehaengt. Ich wollte ihr gerade sagen sie koenne nun abbremsen, doch bevor ich ueberhaupt dazu kommen konnte, lockerte sich ihr Griff von meiner Hand.
Ich schlitterte wegen dem unglaublichen Tempo ueber das Gras und klatschte mitten in einen See.
Das Wasser war angenehm kuehl und war genau das richtige unter der heissen Sonne. Als ich bemerkte, dass ich Boden unter den Fuessen hatte, baeumte ich mich in dem nicht all zu tiefen See auf und krabelte wieder ans Land.
"Na toll. Jetzt sind auch schon die neuen Sachen kaputt." Ich durchpruefte meine Jackentasche... das Messer musste waehrend der Flucht irgendwo rausgefallen sein.
"Ich sagte doch: Ich repariere das Dach wenn ich zurueck bin!" meinte ich aufgebracht.
Langsam wurde ich gar nicht dankbar fuer die Rettung. Ich wollte gerade wieder gehen, da bemerkte ich wie Fledermaeuse von oben auf uns zu stuermten. Wie eine schwarzer Wasserfall knallten sie auf den Ort wo ich und Sachi gerade noch standen. Rechtzeitig hatte ich sie zur Seite gestossen und starrte nun ueber ihr kniend auf den Platz wo ich und sie gerade noch gestanden hatten. Die Fledermaeuse formten sich wieder zu Vampiren zusammen und liessen mich das Feld erblicken, an dem das ganze Grass verschwunden war und ein Loch dastand.
Mein einziger Gedanke ging nur noch ans Ueberleben. Aufgeben kam nicht in Frage. Ich staemmte mich auf und stellte mich schuetzend vor sie.
Es war nicht so als wolle ich sie mit meinem eigenen Leben beschuetzen. Ich wuerde hier sicher nicht sterben. Wenn es sein muss, wuerde ich diese Typen selber erledigen. Ich ballte meine Haende zu Faeusten und wartete auf eine Reaktion der 3. Wenn einer von ihnen den ersten Schritt machen wuerde, koennte ich mindestens einen mit Sicherheit aus dem Weg schaffen. Das Problem waeren aber dann die anderen 2.

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 23, 2013 9:42 am

Als Ray anfing mit dem Merkern, verschränkte Sachi nur ihre Arme unter ihrer Brust. Sie ging dann auf ihn zu, blieb vor ihm stehen und zog dann etwas aus ihrem einen Stiefel. Sachi drückte ihm dann das gestohlene Messer von ihr, wieder in die Hand.
"Erstens .... woher soll ich wissen, ob du überhaupt zu mir wieder kommst, wenn du dein Ziel hast? Zweitens .... ich habe dir die Klamotten besorgt, dann kann ich sie auch wieder kaputt machen! Außerdem wirst du mich erst mal nicht mehr los, bis das Dach heile ist .... beziehungsweise du es abgearbeitet hast."
Als Sachi sah wie Ray gerade gehen wollte, wollte sie ihn fest halten. Dies passierte aber nicht, da er so schnell wie sie nicht schauen konnte, auf einmal auf ihr lag! Auch wenn es gerade die falsche Situation war, bekam sie deswegen Herzklopfen.
// Was ist das für ein Gefühl .... Ich verstehe es nicht! Warum bekomme ich es gerade jetzt .... //
Als Sachi sich wieder gefangen hatte, setzte sie sich auf recht hin und schaute ihn an. Sie schlug sich ihre Gedanken die sie noch hatte aus ihrem Kopf und stellte sich dann auch hin. Sachi versuchte sich an alles zu erinnern, was ein Vampir vernichten kann, doch sie war so durch den Wind, das sie nicht mal auf das Knoblauch kann.
// Ich gebe es auf .... Ray du hättest vorher Vorsicht rufen können .... Was ist das nur für ein Gefühl! Ich habe keine klaren Gedanken mehr. //
"Ray ich hoffe du hast irgendeine Idee! Ich komme gerade auf keine."

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 23, 2013 10:46 pm

Ob ich irgendeine Idee habe? Ein leichtes Grinsen erschien auf meinem Gesicht. Auf der anderen Seite des Ufers erblickte ich einen Wald. Perfekt. Genau das was ich in diesem Moment brauchte. Ich packte Sachi am Arm und hob vom Boden ab. Knapp ueber dem Wasserspiegel erhoben raste ich, sie dabei an die Hand haltend, ueber den See Richtung Wald.
Hinter mir hoerte ich die Stimmen der 3 Verfolger, aber beachtete dies nicht. Meine Achtung gehoerte ganz allein dem Wald. Es war ein angenehmes Gefuehl, als die Wassertropfen in der Sonne glitzernd, neben mir vorbeiflogen. Der See hinterliess durch meine Geschwindigkeit eine richtige Spur im Wasser waehrend er sich nach links und rechts teilte.
Kaum hatte ich den See, mit Sachi in der Hand ueberquert, flog ich auch schon in den Wald hinein. Zum Glueck war er nicht so eng bewuchsen, sonst waere ich schon gegen einen Baum geflogen, aber so konnte ich ihnen zum Glueck immer noch gerade rechtzeitig ausweichen.
Als ich hoerte wie die Stimmen hinter mir immer leiser wurden, bog ich nach rechts ab und flog weiter gerade aus. Noch ein paar Mal abgebogen und schliesslich wurde ich langsamer. Sachi immer noch an der Hand haltend, landete ich sanft und machte noch ein paar Schritte nach vorne um nicht zu stolpern.
Ohne irgendwelche nette Worte, wandte ich mich sofort Sachi zu. Sie war sicher schlau genug um zu wissen was hier abging.
"Sachi, du bist doch eine Hexe?" fragte ich sie, aber sie schien gerade nicht konzentriert zu sein. Ich packte sie sanft an den Schultern und schaute ihr ins Gesicht:
"Konzentrier dich. Du bist doch eine Hexe? Dann wollte ich dich fragen: beherrschst du Schneidezauber und Schwebezauber?"
Ich wartete auf ihre Antwort. Wenn ja, dann haette ich schon einen guten Plan paratt.

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Do Jan 24, 2013 1:01 am

Nachdem Sachi wieder Boden unter den Füßen hatte, wurde ihr auch gleich eine Frage gestellt. Doch als Ray bemerkte, das Sachi nicht beider Sache war, legte er seine Hände auf ihre Schulter und sah ihr mitten in ihre Augen. Als Sachi dies jedoch bemerkt, wannte sie ihren Blick von ihm ab, dennoch hörte sie seiner neuen Fragen zu.
// Das geht aber gerade nicht .... Da du es schon wieder getan hast .... Genau so wie das mit der Hand, auch wenn das Notwendig war, wäre eine Vorwarnung nett gewesen! //

"Natürlich beherrsche ich beides, aber was hast du vor?"
Nun schaute Sachi Ray wieder an und wartete auf seine Antwort, auch wenn es ihr recht unangenehm war.
"Wärst du bitte mal so frei und lässt meine Schultern los oder warum hälst du mich noch fest ?"

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Fr Jan 25, 2013 11:58 am

"Oh, tut mir Leid. Habe ich dich zu fest gepackt?" wunderte ich mich und liess sie los.
Brilliant! Da sie tatsaechlich solche Magie beherrschte koennten wir 2 Vampire schon mal mit Sicherheit aus dem Weg schaffen. Beim letzten wuerde ich dann einfach mal...improvisieren?
Ich zeigte mit meiner Hand auf Baeume, die in der Naehe standen. Die andere hielt ich vor Sachis Nase und hebte 4 Finger an:
"Vier. Genau so viele Baueme bitte ich dich umzupfaellen."
Kaum war die Arbeit nach ein paar Zauberwoertern erledigt, machte ich mich ebenfalls an die Arbeit. Ich schwebte in die Luft leicht unter den Baumkronen und hielt ein paar Seile in der Hand. "Die habe ich mir auch vorher geborgt." zwinkerte ich ihr zu. "So jetzt heb mal diese Baumpfaehle an. Dann kann ich die festbinden. Am besten stellen wir sie in einem Viereck auf und schliessen die Vampire dort ein." erklaerte ich, "Du machst den Koeder waehrend ich mich verstecke! Wenn sie in der Falle sind dann haust du ab, aber nicht sofort in die Luft, sonst entkommen sie. Besser waere es ausserhalb der Falle einfach stehen zu bleiben und ich schneide dann mit dem Messer hier-" ich zog das Messer heraus und spielte laessig damit in der hand herum, "- die Seile durch."
Ich machte eine Pause damit sie alles nochmal durchgehen konnte.
"Das ist dann Phase 1. Phase 2 besteht darin die Vampire, durch die Baumkronen durch, in den Himmel zu locken. Du solltest einen Illusionszauber benutzen damit es so aussieht ich wuerde auf deinem Besen sitzen und wenn du das nicht kannst dann musst du halt die Vampire ein wenig entzornen. Wirf denen einfach ein paar Beleidigungen an den Kopf, wie z.B. sie seien schlimmer als Werwoelfe oder so. Das Ziel ist einfach: Wenn du durch die Baumkronen entkommen bist greife ich von hinten an und ziehe einem die Kapuze runter. Wenn es klappt mache ich es auch beim 3.ten... ansonsten muessen wir wie gesagt improvisieren."
Ich fuehlte mich richtig gut in meiner Haut. Ich war wieder in meinem Element und das fand ich toll. Endlich konnte ich wieder mein taktisches Denkwesen ans Tageslicht bringen... auch wenn es gerade einer der einfachsten Plaene war, aber dieser sollte genuegen um diese Idioten aus dem Weg zu schaffen...

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Fr Jan 25, 2013 12:42 pm

Als sie seine Frage hörte sagte sie nichts darauf und hörte ihm weiter zu. sie sollte vier Bäume fällen und tat dies auch, auch wenn das zu folge hatte, das ihr was schummerig wurde und sie so auf ihre Knie sackte.
// Total vergessen ..... Meine Kraft kommt ja aus der Natur. Ich hoffe, ich bekomme das auch richtig hin .... //
Sie schaute von ihrer Position zu ihm hoch und härte was er sagte. Sachi seufzte nur und tat es dann aus ihrer jetzigen Position aus. Sie lies alle Bäume schweben und Ray dann zu wie er sie fest band. Die Bäume die dann fest waren lies sie dann wieder mit ihre Hexerei los. Nachdem dann auch der letzte Baum an seine Platz war und Sachi sich dann wieder richtig hinstellte. Als dies dann geschafft war wollte er noch das sie eine Illusion von ihm machen sollte und die hörte sich so an, das sich als ihn aus geben sollte.
"Warte habe ich das richtig verstanden, das ich mich als dich ausgeben soll mit einem Illusionszauber ? Sehr schlau .... dann fehl ich doch! Das würden die doch merken. Ich habe da eine bessere Idee Und das is diese."
Sachi schloss ihre Augen und konzentrierte sich und war zu dem Zeitpunkt nicht wirklich ansprechbar. Sie murmelte was vor sich hin und als sie fast fertig war öffnete sie wieder ihre Augen und sprach das letzte Wort laut aus. Vor den Augen der Beine erschien dann noch ein Ray, der in der Nähe von Sachi stand.
"Und wie sieht er aus? Allso ich sehe keinen unterschied nun wer der Echt von euch ist! Er ist eine genaue Kopie von dir . Das heißt er besitzt all deine Fähigkeiten. Den Letzten Vampir kann er ja dann mit dir zsm fertig machen, wenn der Zauber so lange hält! Da ich ja 4 Bäume gefällt habe und ich meine Magie/Zauberkraft oder wie du das auch nennen willst kipp ich dir bei dem nächsten Zauber glaube um .... und dann sie die Kopie auch weg! Aber ich denke Wenn sie so lange hält, dann is der dritte sicher auch kein Problem oder?"
Sie schaute ihn dann weiter an und grinste dann.
" Das finde ich noch am lustigsten, aber das kann nur ich, da ich die Kopie gemacht habe."
Sachi sprang der Kopie auf den Rücken und umarmte diese dann so, das sie nicht vom Rücken fiel. Dabei lehnte sich sich aber auch so auf dem Rücken der Kopie, das man ihren Busen merken müsste. Dieses Gefühl war auch da, aber nicht nur die Kopie hatte diese, sondern auch Ray selbst. Nachdem sie dann wieder vom Rücken der Kopie ging, schaute sie wieder zu Ray und wollte seine Reaktion darauf wissen.
"Wie gesagt nur bei mir funktioniert das. Is das nicht mal was? So könnte man dich gut ärgern, da die Kopie mir ja nie was tun würde!"

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Fr Jan 25, 2013 1:09 pm

"L-lass das mal sein." meinte Ray zu ihr.
Dafuer hatten sie jetzt keine Zeit. Spass koennte sie danach auch noch haben.
"Also los gehts. Du wartest hier" meinte er und zeigte auf die Stelle vor dem Viereck. "Ich bin gleich wieder da... ein paar Kumpels abholen."
Im naechsten Moment zischte er aus Sachis Sichtweite und war hinter ein paar Baeumen verschwunden. 1 Minuten verging. 2 Minuten vergingen. 5 Minuten vergingen, ploetzlich hoerte man ein rascheln.
Ray raste an ihr vorbei und formte mit dem Mund die Worte "Los", da er sowieso zu schnell war, damit sie ihn verstehen konnte. Er rollte sich in ein Gebuesch hinein, von wo er das Geschehen beobachten konnte.
"Wehe du stellst etwas dummes an." murmelte er vor sich hin und schon kamen die 3 Vampire hinter den Baeumen hervor. Sie standen nahezu perfekt in der mitte der Falle als sie Sachi sahen. Ray hatte schon das Messer in der Hand und wartete auf den richtigen Augenblick. Sie mussten den ersten Schritt machen. Wuerden sie sofort nach vorne fliegen, bzw. rennen dann haette mindestens einer von ihnen keine Zeit mehr auszuweichen.

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mo Jan 28, 2013 11:32 am

Sachi sah, wie Ray an ihr vorbei huschte und nach 5 min mit den 3 Vampiren zurück. Er formte dann mit seinen Mund los und flog in ein Gebüsch. Sie stand weiter bei der Falle.
// Ohje! Ich hoffe ich bekomme es hin .... //
Sachi hörte sein murmeln trotzdem noch und seufzte nur. Sie schaute die 3 Vampire nur an und lächelte. Nachdem Sachi das getan hatte macht sie noch Gedankenübertragung zu Ray, da sie dann so miteinander reden konnten.
--> Hey ..... ich bekomme das schon hin, oder soll ich die Kopie kitzel oder so! Damit sie dich finden? Außerdem bist du doch eigentlich der hinter dem sie her sind oder! Dann vertrau mir. <--
Nachdem sie Ray das gesagt hatte, nahm sie dann die Hand von der Kopie und rannte dann mit ihm durch die 3 Vampire, die dann total verdutzt den beiden nach schauten. Als Beide dann weit genug weg waren, stieg Sachi mit der Kopie auf den Besen und flog dann los.
--> Dann mach jetzt deine Arbeit. Ich habe schon fast meine Aufgabe fertig! <--

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Di Jan 29, 2013 9:57 am

--> Haettest du mir sofort gesagt wir koennen Telepathie benutzen, dann haette ich einen anderen Plan mir ausgedacht <---
Mit einer schnellen Handbewegung und dem Messer in der Hand zerschnitt ich ein Seil, das an 4 weitere gebunden war. So wie geplant flogen 2 Sachi in den Himmel hinterher und liessen den verletzten zurueck. Verletzt...? Nachdem diese Baumstaemme ihm den Kopf von 2 Seiten zerschlugen hatten konnte er nicht mehr am Leben sein. Ich flog den beiden anderen hinterher, direkt ins Sonnenlicht. Erst jetzt fiel mir auf, das wenn sich die Sonne hinter einer Wolke verstecken wuerde, dieser Plan in diese Hose gehen wuerde. Wenn man vom Teufel spricht... Ein gigantisches Meer aus Wolken schob sich langsam vor die Sonne. Ich musste mich beeilen! Mit einem Ruck nahm ich an Tempo zu und hinter mir war ein Luftdruck durch meine Geschwindigkeit erschienen. Scheint so als waeren meine Flugtechniken wenigstens nicht schwaecher geworden. Ohne grosse Anstrengung konnte ich sie einholen und als ich ihnen naeher kam, bemerkte mich einer der 2 Vampire aus dem Augenwinkel.
Doch zu spaet! Als er sich umgedreht hatte, befand ich mich schon ueber ihn. Mit meinen starken Armen packte ich ihn Zweihaendig am Kopf. Mit der ersten riss ich ihm die Kapuze runter und die andere griff seine braunen Haare.
"Ihr Amateure koennt mich mal!" rief ich und ihn immer nach am Kopf haltend machte ich mehrere Purzelbaeume in der Luft, bis ich ihn anschliessend gen Himmel schickte. Den Anblick wie er in seinem armseligen Schrei zu Staub zerfiel ersparte ich mir und konzentrierte mich stattdessen auf den anderen, der sich ebenfalls an mir Gefallen getan hatte.
"Wollt ihr mich auf die Schippe nehmen?" fragte dieser, "Ihr habt so schnell meine Partner aus dem Weg geschafft? Das macht keinen Sinn!"
"In der Hoelle wird fuer dich auch nichts Sinn machen!" rief ich und stuermte auf ihn zu, mir dabei doch tatsaechlich Gedanken machend, was fuer einen dummen Text ich gerade herausgeplappert hatte. //Mist mist mist ich haette mir einen coolen Text ueberlegen sollen, ich Idiot!//
Ich wollte ihn mit einer Hand, an der Kapuze greifen, jedoch er war schneller. Bevor ich mich versah, war er verschwunden und in meinem Umkreis flatterten zaehlige Fledermaeuse nur darauf wartend mich zu zerfleischen. Es war als wuerde ich in einer schwarzen Kugel schweben.
Ich zischte nur, als ich wuetend das Messer hervorzog. "Wenn es noetig ist zerschneide ich jeden einzelnen von euch..."

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Di Jan 29, 2013 2:57 pm

Als Sachi sich umdrehte, sah sie, wie Ray in eine Knäuel von Fledermäusen gefangen war. Sie überlegte, wie sie ihm helfen konnte, doch das war nicht so leicht, da sie nicht zaubern konnte! Nicht konnte ist falsch ausgedrückt. Dies konnte sie natürlich, aber es würde zur folge haben, das sie ohnmächtig vom Besen fallen würde. Allso musste Sachi wohl in den Knäuel und Ray da raus fischen. Dies machte sie dann auch gleich und flog mitten in die Fledermäuse. Sachi griff Ray, als sie ihn sag und Zog ihn dann mit aus dem Knäuel. Die Kopie hatte aufgelöst, da der Besen keine 3 tragen würde. Nun sah sie mit ray auf ihrem Besen und es vergingen auch keine 2 Minuten bis die Fledermäuse die Beiden wieder verfolgten.
"Hast du eine Idee? Ich wüsste nur eine und die würde dazuführen, das ich bewusstlos werde und wenn man mich nicht fest hällst vom Besen falle! Wenn du dafür sorgen kannst, das ich nicht vom Besen falle, dann weiß ich wie wir die Fledermäuse los werden können! Und ich muss dir crashkurs geben in Besen fliegen, da er mit abstürzt, sobald ich bewusstlos werde! Allso sei diesmal nicht wieder der, der es verpatzt!"
Sachi erklärte dann Ray kurz und knapp, wie er den Besen in der Luft halten würde. Die beiden flogen die ganze zeit schlangenlienen durch die Bäume. Nach ein, zwei Biegungen ließ Sachi dann auch Ray mal versuchen zu fliegen.
"Du muss dich auf den Besen konzentrieren, sonst stürzen wir sofort ab. Denk dabei an die Geschwindigkeit und Richtung wo du hin willst. Die Magie ströme ich ja aus, mit dem der Besen fliegt, also ist das kein Problem. Ich hoffe das ist nicht so schwer. Denn gleich muss du den Besen steuern und bitte in kein Gebüsch! Ich habe nur den einen ...."
Nachdem Sachi dies sagte, drehte sie mit dem Besen und Flog wieder mitten in die Fledermäuse. Als sie dann wieder weiter weg waren von den Fledermäusen blieb sie stehen und murmelte einen Zauberspruch wieder vor sich hin und sagte wieder nur das letzte Worte verständlich laut.
"Ex-plo-sion!"
Nachdem Sachi dies dann gesagt hatte, zeigte sie mit ihrem Finger auf die Fledermäuse. Dieser war gerade wieder dabei Sich in seine Vamirform zu verwandeln, als der Zauber in traf und dieser daraufhin mit einem lauten knall Explodierte.
Nun war auch der letzte Vampire nicht mehr am Leben und Sachi verlor sogleich ihr Bewusstsein danach. Da das auf einmal so plötzlich war stürzte der Besen langsam ab.

(Ich kann auch Ausführlich schreiben, aber bin meisten zu faul dazu xP. Jetzt liegt es am Lieben Ray, ob er den Besen fliegen kann oder was er jetzt macht. Wie gesagt Sachi wird erst mal was bewusstlos sein, bis sich ihre Zauberkraft wieder was auffüllt. )

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 30, 2013 6:08 am

(der Liebe Ray findet das dein Post kein Sinn hat wenn Ray doch selber schweben kann :P Sachi soll mal ihr Gehirn einschalten oder einfach frueher posten :D)
Da durch die Explosion, der Besen mir sowieso unter meinem Hintern weggefegt wurde und wegflog, stuerzten Sachi und ich in die Tiefe. Ich bemerkte das ihre Augenglieder sich schlossen. Sie schien in der Tat ohnmaechtig geworden zu sein. Den Besen konnte ich sowieso vergessen, da ich es einfach nur komisch fand so ein Ding als Vampir zu steuern. Es schreckte mich wirklich ab. Stattdessen spurtete ich nach unten, dem Maedchen hinterher, das gerade mit einem Angriff einen Vampir ausgeschaltet hatte.
Ich gab mir noch einen weiteren Temposchub, waehrend ich und Sachi der Erde immer naeher kamen. Nur noch ein paar Meter waren die Baumkronen von uns entfernt, aber ich war immer noch zu weit von Sachi entfernt als das ich sie haette greifen koennen. Wir fielen beide durch die Baumkronen und waren jetzt nur noch ein wenig vom Boden entfernt. Ich konnte das doch nicht schaffen. Sie war genau ueber dem Gras als ich ihr gerade noch ein paar Zentimeter entfernt hinterherflog. //Mist!//"
Ein Krachen war zu hoeren als jemand zur Erde stuerzte. Ein Staubwolke hatte sich an dem Ort erhoben wo jemand gerade zu Boden gekracht war.
Ich knirschte meine Zaehne zusammen, als ich den Schmerz in meinem Ruecken spuerte, aber wenigstens war Sachi, die ich im letzten Moment an der Hand gezogen und an mich gepresst hatte, waehrend ich mich selbst umdrehte und den Sturz fuer sie federte. Ihr Kopf war knapp unter meinem Kinn, worauf ich wieder den suessen Duft von ihren Haaren riechen konnte.
"Habe ich gerade mein Leben, ohne nachzudenken riskierte?" sprach ich zu mir selbst, "Idiot. Einfach einen Zauber abzufeuern ohne erst nach zu fragen."

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 30, 2013 10:10 am

Als Sachi wieder wach wurde, lag sie in ihrem Bett. Aber bis sie es registrierte dauerte es eine weile. Sie ging dann in das Wohnzimmer und sah wie Ray ihr das Dach repetierte. Ihr Kopf brummte immer noch und ihr tat fast alles weh.
// Warum tut mir fast alles bitte weh! Schürfwunden habe ich auch noch na super! .... Auf an das Heilbad machen ... Diesmal bekommt er keins! //
Sie ging dann an den Herd und braute das Zeug noch mal. Als Sachi damit fertig war, sah sie wie Ray auch mit dem Dach fertig geworden war. Sachi ging zu ihm und schaute ihn fragend an.
"Willst du nach deiner harten Arbeit nun was zu Trinken ? Als ich gehe gleich Baden! Da mir ja alles weh tut. Kannst ja mit Baden wenn du willst. Ich schrubbe dir auch deinen Rücken wenn du magst. Wie findest du denn die Idee?"
Sie lehnte sich dann mit ihrem Oberkörper an seinen Rücken. Sachi umarmte ihn dabei und kuschelte sich dann auch noch an ihn, auch wenn ihr dabei alles weh tat. Sie tat es dennoch und wollte nun wirklich wissen, wie Ray das nun aufnehmen würde und wie er darauf reagieren würde.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 30, 2013 10:20 am

"Also ich koennte ein zweites Bad sowieso vertragen." meinte ich zu ihr. Sie war doch so nett zu mir gewesen, dann konnte ich doch wengistens ihren Ruecken waschen. Da er das Dach schon fertig hatte, konnte sich der Mann nun ein Pause goenen. "Gehen wir jetzt oder wenn die Wanne gefuellt ist?" fragte ich nach. Erst jetzt fiel mir etwas an Sachi auf. Sie benahm sich immer optimistisch und als ob ihr alles egal waere. Sachi war von Anfang an nett zu ihm, auch wenn sie ein wenig zickig war. Bis jetzt kannte er keine Person die so reagiert haette. Sie hatte nicht mal danach gefragt, wieso diese Vampire ihn gejagt hatten... oder vielleicht hatte sie einfach einen Gehirnverlust!?
"Sachi... ehm, alle in Ordnung mit dir? Kannst du dich eigentlich an alles erinnern? Die Vampire von vorhin und so weiter?"

_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi Jan 30, 2013 11:17 am

Sachi hörte Ray zu der sie wiederum frage, ob es ihr gut ging und sie sich an alles erinnern konnte. Daraufhin schaute sie ihn nur mit verschränkten Armen an und lies ihn los. Natürlich wusste sie noch alles, aber sie hatte gerade keine Lust ihm das zu sagen.
"Was meinst du genau? Ich frage mich ja echt, warum ich so viele schrammen habe! Oder wo mein Besen abgeblendeten ist, aber was passiert ist in der Zeit, wo ich bewusst los war weiß ich nicht! Das nächste Mal weiß ich, das ich den Zauber erst auf dem Boden abfeuern. Dann tut mir nicht so wie jetzt im Moment alles bei einer Berührung weh."
sie schaute ihn Darauf dann genauer an und sah auch das er so zugereichte war. Sachi wüsste nicht genau, ob sie nun auf ihn böse sein sollte, oder ihn danken.
"Allso eigentlich wartet man ja bis das Wasser in der Wanne ist oder? Ich muss sowieso noch 2 Handtücher dann holen und das Heilbad aus der Küche mit nehmen, aber du kannst gerne schon zum Bad gehen und Wasser in die Wanne lassen. Genau so Machen wir das. Das wäre gute Arbeitsteilung oder nicht?"
Sachi ging dann kurz in die Küche, holte das Heilbad und gab es dann Ray.
"Hier nimm das schon mal mit. Ich gehe die Handtücher holen. Bis gleich!"
Nachdem sie dies gesagt hatte ging sie an ihm vorbei in Richtung Schlafzimmer, wo im Schrank die Handtücher lagen. Als Sachi in ihren Schlafzimmer ankam, holte sie auch gleich die Handtücher aus dem Schrank und nahm drauf hin auch gleich ihren Schlafanzug mit und machte sich dann wieder auf den Weg zum Bad.

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Kemot

avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 10.08.12
Ort : Dort wo Anime angeblich immer nur Pokemon ist.
Männlich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Fr Feb 01, 2013 1:38 pm

Ich bemerkte schon, wie Sachi mich auf die Schippe nehmen wollte, aber gab darauf keine Reaktion.
"Dann geh die Handtuecher holen." meinte ich. Ich drehte mich in Richtung Badezimmer um, doch ich hatte ein komisches Gefuehl im Magen. Als ob ich wuesste das gleich etwas schlimmes passieren wuerde. Durch das Fenster konnte ich erkennen, das sich auf einmal etwas ueber dem Haus befand. Ein grosser Schatten lag auf den Boden und wurde immer intensiver. Im naechsten Moment rannte ich instinktiv zu Sachi. Mir kam alles wie in Zeitlupe vor. Das Ding, dass dem Haus immer naeher zu kommen sein schien. Die Katze, die gerade durchs Zimmer huschen wollte und die ich unter den Arm packte. Ich griff die Hexe am Arm und sprang mit den Beiden durchs Fenster- Gerade noch rechtzeitig. Ich erkannte aus den Augenwinkeln wie ein gigantischer schwarzer Klumpen das Haus zerquetschte. Der Ort wo wir vor noch ein paar Sekunden gestanden haben war wie vom Erdboden verschlugen wurden. "Vampire!" zischte ich, worauf ich so schnell es ging wieder auf die Beine sprang und Sachi und ihren Kater mit mir hinterher zog.
Die schwarze Wolke, aus Fledermaeuse bestehend formte sich und beugte sich wie eine riesige Welle ueber uns 3 rueber. Es war wie ein Tsunami dem man nicht entkommen konnte. War das, das Ende? Wuerde das unser Schicksal sein? Nein! Als ob ich hier sterben wuerde! Auch wenn die schwarze Masse nur noch ein paar Meter von uns entfernt war, startete ich ab und raste nach vorne. Ich hatte nicht die geringste Chance - Die Fledermaeuse holten uns viel schneller ein. Die Anzahl war gigantisch. Es war als haetten sie uns 100 Vampire auf den Hals gehetzt. Sie kam immer naeher. Vielleicht wenn ich es zu diesem Wald dort schaffen wuerde...
Ich spuerte den Schatten genau ueber mir. Immer noch nach vorne fliegend, schaute ich hinter mich und erstarrte. Ich schaute den Biestern direkt in die Augen. Die Blutsuechtigen Augen, die nur das Ziel hatten zu zerreissen.
Wie ein Wasserfall schlug die Welle auf uns ein. Ich konnte dem Druck nicht laenger standhalten. Wahrscheinlich wenn ich Sachi nicht los gelassen haette, wuerde ihr Arm abgerissen wurden. Der Kater im Gegensatz schien sich unter meinem Mantel verkriecht zu haben. //Schisser//
Ich dachte nun wirklich, man wuerde mich in Stuecke zerfetzen. Doch zu meiner eigenen Ueberraschung spuerte ich keinen Schmerz, aber der Druck war einfach zu viel fuer mich. Ich geriet in Ohnmacht.
Vielleicht war ich auch einfach nur zu selbstsicher. Vielleicht dachte ich aber auch nur mein Feind wuerde mich unterschaetzen... aber in Wirklichkeit hatte ich mich selbst unterschaetzt. Wenn mein Ehrgeiz groesser gewesen waere, dann haette ich vielleicht vorher sehen koennen, dass wir von einer groesseren Gruppe angegriffen werden wuerden.
"Hey, du. Wach auf! Hier wird nicht geschlafen." hoerte ich eine fremde unbekannte Stimme rufen. Noch bevor ich antworten konnte, bekam ich einen Eimer voll mit kalten Wasser ins Gesicht geschuettelt. Mittels einer Sekunde verstand ich in was fuer eine Situation ich mich befand. Meine Arme waren links und rechts von mir an eine Wand gekettet. "Verraeter werden bestraft. Du wirst so wie die anderen gehaengt." sagte der Mann. Er sah wie ein Gefaengnisswaerter aus. Es war ein gebrechiger, alter Mann mit grauen Haaren und einer Glatze. "Sprich deine letzten Woerter Junge, denn heute wirst du gehaengt."
Ich beachtete den alten Knacker nicht. Ich wuerde schon irgendwie heraus kommen, aber ein groesseres Problem stellte es dar, dass ich Sachi nirgendswo ausfindig machen konnte. Ich starrte durch das Fenster meiner Zelle, das mit Eisengittern bestueckt war. Es war bereits nachts, aber der Himmel schien eine andere Farbe zu haben... er war ein wenig rot.... Also befand ich mich wohl in der Naehe Transilvaniens. Ha! Wie naiv! Sie haben mir meine Suche nur vereinfacht.
"Du wunderst dich sicher wo das Maedchen ist. Keine Sorge, sie wird bald das gleiche Schicksal erleiden wie du." sprach der Alter, ununterbrochen weiter.
Was fuer ein Idiot. Erklaerte er mir das alles mit Absicht? Wollte er, dass ich ausbreche? Wenn ja, dann koennte er mir ja gleich den Fluchtweg beschreiben.
Er klopfte mir meine Schulter ab und trocknete mein nasses Gesicht, mit einem Tuch ab. Als naechstes drehte er sich um und ging anschliessend aus der Zelle, in den Fluur.. "Hey, ihr da!" meinte er und winkte irgendwelchen Personen zu, die ich wegen der Wand nicht sehen konnte. 2 Maenner tritten zu ihm. "Bringt diesen Mann zum Altarraum. Die anderen Gefangenen werden auch gerade dorthin gefuehrt. Und passt gefaelligst auf! Dieser Typ scheint hinterhaeltig zu sein."
Dieser Mann schien wirklich ueber mich Bescheid zu wissen... nur Leider hatte er mir in diesem Moment verraten, das diese 2 die mich abfuehren wuerden, 2 komplette Idioten sein mussten, was ich auch an ihren Gesichtern erkennen konnte. Der alter Mann verliess uns 3 und begab sich an einen anderen Ort. Moment! War das ein Grinsen auf seinem Gesicht? Hatte er gerade gelaechelt. Nein, ich hatte es mir wahrscheinlich nur eingebildet.
Die 2 legten die Ketten ab und hingen mir so gleich auch die Handschellen an. Es schienen keine besonderen zu sein... Wozu auch. Im Moment war ich nichts weiter als ein gewoehnlicher Mensch, der fliegen konnte.
Anschliessend fuehrten sie mich ab. Ich warf ein paar Blicke, jedesmal durch irgendein Fenster, als ich die Moeglichkeit dazu hatte. Ich erkannte, das wir uns in einem Turm befanden. In der Ferne waren andere Tuerme und Festungen... hatten sie Transilvanien zu schnell wiederaufgebaut? Oder war ich einfach nur so lange weg gewesen? Wie viele Tage waren vergangen? Wie viele Wochen?
In einem engeren Flur ergriff ich die Initiative. Niemand konnte uns in diesem Moment sehen. Es waren nur ich und die 2 Waechter, die sich wegen ihren Waffen fuer etwas besseres hielten. "Hey," meinte ich und erweckte ihre Aufmerksamkeit, "Hat man euch nicht erzaehlt was mit denen passiert, die meinen Koerper beruehren?" Sie hielten an und starrten mich fragend an.
Ich drehte meinen Kopf mit einem schreckhaften Blick zu ihnen um. Wie ein Wahnsinniger Psychopat, so sah ich in diesem Moment wahrscheinlich aus:
"Sie sterben an einem qualvollen Fluch!" sprach ich mit einer Stimme, die der eines Monsters aehnelte.
Wie geplant lockerte sich fuer einen Moment ihr Griff. Naja, ich selbst haette mich wahrscheinlich erschrocken. Ich riss mich aus ihren Haenden, meine Arme immer noch auf meinem Ruecken gekettet. Sofort drehte ich mich um und drueckte ihn mit meinem Koerper, gegen die Wand. Der Andere reagierte sofort. Er holte mit seinem Speer zum Stich aus. Ich entfernte mich im letzten Moment vom Ersten und dieser bekam den Speer mitten in den Bauch. Noch bevor der Zweite bemerkte was er getan hatte, sprang ich einen ganzen Meter hoch in die Luft, seitwaerst zu ihm. Meine Fuesse waren auf seine Kopf hoehe. Mit einem energischen Doppelkick, tratt ich ihm ins Gesicht. Durch die Wucht knallte er gegen die Wand und erschuetterte. Ob er in Ohnmacht gefallen oder doch tod war, schien mir in diesem Moment egal. Stattdessen nutzte ich ein Messer, das einer der beiden dabei hatte und befreite mich aus den Handschellen in kuerzerster Zeit. Meine Wunden, die ich wegen den Ketten hatte, betastete ich sanft und schaute erbarmungslos auf die 2 nieder. "Ich habe es doch gesagt: Ihr werdet sterben wenn ihr mich beruehrt." Schon ein paar Meter entfernt sah ich eine Terrase. Ich rannte zu dieser und blickte nach unten. Nur ein paar Buesche lagen tief unten in der Ferne.
Ich zog die Beiden Leichen mit mir mit und bevor ich sie runterschmiss, zog ich mir die Ruestung von einem der Beiden ueber.
Mit dem Speer in der einen Hand, begab ich mich auf die Suche nach Sachi.


_________________
"All of the sudden I'm feeling this weight again. If I threw it away it might be easier, but somehow I don't feel like it. It would be too boring to keep walking without them."









-Best Anime-character ever
Nach oben Nach unten
Sasa-Chan

avatar

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 12.08.12
Ort : Dusseldorf
Weiblich

BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   Mi März 06, 2013 2:16 pm

Als Sachi wieder wach wurde, hing sie angekette an einer Wand. Aber es war nicht irgendeine Wand, sonder die im Thronsaal, wo es gerade eine Freier gab. Sachi machte langsam ihre Augen auf und merkte, das sie echt dolle Kopfschmerzen hatte. Das war aber noch nicht! Sie hatte auch andere Sachen an. Diese fand Sachi zwar hübsch, aber diese waren doch etwas naja .... Ihr gefiel es überhaupt nicht mitten im Thronsaal An eine Wand zu hängen! Ihr war es Unangenehm und das nicht wenig! Dazu wurden ihr auch noch Fesseln angelegt, die ihre Zauberkraft versiegelten.
// Ray du Idiot ... wo bist du! Ich glaube es nicht, das ich gefangen würde .... Ich will auch nicht wissen, warum ich extra hier her gebracht worden bin .... //
Sie versuchte sich zu konzentrieren um mit Ray Wieder in Gedanken zu reden, doch es klappte nicht. Sachi konnte nun nichts weiter machen als zu warten, das Ray sie retten würde, da sie nicht als Vampierfutter enden wollte, da sie alle Vampire so anstarren und sie schon öfters mit ihren Blicken ganz aus gezogen hatten.

(Das hat sie an! >Klick< )

_________________

made by me
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)   

Nach oben Nach unten
 
Red Cloud ~ Liebe unter rotem Himmel (Sasa & Kemo)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime Café :: ♥ RPG's :: 2er RPG's :: Fantasy-
Gehe zu: