StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Shadow love the night (Inori u.Chibi)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Chibi

avatar

Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : dort wo ich Frei bin
Weiblich

BeitragThema: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   Do Dez 13, 2012 6:31 am

Man kennt es Sagen und Myten über die Wesen der Nacht. Nimand glaubt wirglich daran doch Sie sind unter uns. Einer von ihnen ist Kryn Draves, auch genannt Vampir. Wärend die einen zur Arbeit gingen, oder nach Hause liefen, gab es welche die dürch die Nacht schleichen. Lautlos und schnell auf der Suche nach Blut. Kryn war ebenso auf der Suche, doch bisher ohne Erfolg. Es giebt viel zu wenige mit meinem Blutgeschmack.,ging es dem Vampir dürch den Kopf. Jeder der an Kryn vorbei kam war nicht sein Fall, das merkte er auch oft was ihm nicht sonderlich gesonnen war. Plötzlich zog etwas an seinem Ärmel und Kryn sah hinab. Es war ein kleines Vampirmädchen die Kryn mit ihren treuen Kinderaugen ansah. "Kryn ich hab Hunger.",piepste die kleine Kinderstimme und der Vampir wusselte dem Vampirmädchen kurz dürch das Haar. "Wir finden bestimmt noch was, lass uns einfach im Park suchen.",schlug Kryn dem Mädchen mit einem Lächeln vor. Sie nickte und nahm seine kalte Hand in ihre, so gingen sie los zum Park. Da war um die Zeit wenig los das einzige was zu hören war, war die Uhr des Parks und der Wind in den Bäumen. Doch da war was! Ein Geruch stieg in Kryns Nase, der Geruch von seinem bevorzugten Blutes. Sofort folgte er dem Geruch und fand die Person des Blutes. Es war ein Mann so zwichen 30-45 Jahren. Der Vampir gab dem Mädchen ein Zeichen des wartens, worauf sie brav nickte. Das Essen ist angerrichtet.,dachte Kryn in sich hinein und schritt auf den Mann zu, bis er hinter ihm auftauchte mit einem: "Buh." Der Mann sah sich erschrocken um und begann sich zu beschweren, doch Kryn grinste nur. "Du wirst heute unser Mahl sein und dafür danken wir dir.",hauchte der Vampir vorgebeugt zum Ohr des Opfers und wanderte einmal hinter ihm rum. Er hielt den Mann so fest das er nicht entkommen konnte. "Cherly komm her.",rief er zu dem klein Vampirmädchen, die nickten ankam. "Halt ganz still.",sprach Kryn zum Mann und leckte ihm kurzerhand über den Hals. Nur noch wenige Zentimeter trennten sich Kryns Lippen von dem Hals des Mannes, wärend sich die Augen von Blau zu Rot färbten. Es herschte Stille im Park, nur der Wind und die Uhr gaben ihre Klänge von sich. Langsam zeigten sich Kryns Fangzähne, die sich nun langsam in das Fleisch des Mannes bohrten, der wiederum erschrocken aufsah. Kaum waren die Zähne im Fleisch verschwunden begann Kryn zu trinken, aber nicht irgendwas sondern das Blut. Auch das kleine Mädchen nahm den Arm des Mannes und begann zu trinken.
Nach oben Nach unten
Inori

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 18.07.12
Ort : Rostock
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   So Dez 16, 2012 2:09 am

>> Daichi! Daichi! DAICHI! <<, schrie seine kleine Schwester ihn an und zerrte an seinem Hemd. >> Schrei mich nicht so an Yuki! Dadurch braten sich die Spiegeleier nicht schneller. <<, sagte Daichi ihm ruhigen, jedoch bestimmten Ton zu seiner 8- jährigen Schwester. Yuki hörte daraufhin auf rumzuquengeln und ging in die Wohnstube, wo sich der Esstisch befand und setzte sich auf ihren Platz. Daichi blieb am Herd stehen und kümmerte sich um das Essen der Beiden. Nachdem die Eier fertig waren, schnappte er sich zwei Teller, legte zwei Eier für sich und seine Schwester auf die Teller und brachte sie in die Wohnstube. Dort angekommen stellte er die Teller ab und ging noch einmal zur Küche zurück, um was zu trinken und Ketchup für die Beiden zu holen. Nachdem er alles beisammen hatte ging er zu seiner Schwester zurück und setzte sich neben sie. Gemeinsam aßen sie alles ratz fatz auf, während im Fernseher irgendeinen Zeichenfilm spiele, den seine Schwester so liebte. >> Yuki meine Kumpels und ich wollen noch mal um die Häuser ziehen. Ich hoffe das ist kein Problem für dich oder? <<, fragte er sanft und wartete auf ihre Reaktion. Sofort drehte sie ihren Kopf zu ihm und starrte ihn mit weit aufgerissenen Augen an, zudem fing sie an leicht zu zittern. Jedoch sagte sie kein Wort dazu. Er beugte sich zu ihr rüber und setzte sie auf seinen Schoß. Daichi streichelte ihr sanft über ihre Haare, ihren Rücken hinab und wieder zurück. Danach küsste er sanft ihre Haare. >> Keine Angst! Mom und Dad werden dir nichts tun! Ich hab mit der Mutter deiner besten Freundin Mia gesprochen und sie hat gesagt, dass du bei ihr übernachten kannst, wenn du das möchtest! Was sagst du dazu? <<, fragte er sie und schaute ihr in die Augen. >> JAAAAAAAA! <<, quiekte sie und umarmte Daichi.
Danach ging alles recht schnell. Seine Schwester verschwand in ihrem Zimmer und packte ihre Sachen, während er den Abwasch machte, die Mutter von Mia anrufte und mit ihr alles abklärte. Nachdem er dies erledigt hatte, verschwand er ebenfalls in seinem Zimmer und zog sich eine schwarze lange Jeans an, dazu ein weißes Hemd und legte noch etwas Parfüm auf. Fertig angezogen, ging er ins Bad und betrachtete sich im Spiegel. Mit schrecken musste er feststellen, dass er dunkle Augenringe unter seinen Augen hatte. Daichi seufzte laut auf und spritze sich etwas kaltes Wasser ins Gesicht. // Kein Wunder das ich jetzt so aussehe! Immerhin hab ich auch die letzten Tage kaum gepennt! …//, dachte er und trocknete sein Gesicht ab. Zu guter letzt ging er nach unten und schlüpfte in seine bequemen Nike Schuhe.
Als er im Wohnzimmer ankam, saß seine Schwester schon mit der gepackten Tasche auf der Couch und wartete auf ihn. >> Fein! Dann können wir auch gleich los!<<, sagte Daichi fröhlich und schnappte sich seine Jacke plus den Hausschlüssel. Da Daichi noch kein Auto besaß, musste er zu Fuß gehen, was ihn auch nicht sonderlich störte, da es bis zu Mias Haus nur ein 10-min Weg war. Als die Beiden das Grundstück schon sehen konnten, sprang die Tür auf und Mia rannte auf Yuki los. Die Beiden tanzen, lachten und quietschten um die Ecke, was Daichi zum lachen brachte. Die zwei Mädchen verschwanden ins Haus und liesen Daichi stehen. Jedoch drehte sich seine Schwester noch einmal um, lief zu ihm zurück, umarmte ihn, gab ihm einen Abschiedkuss und verschwand wieder. >> Verrückte! <<, sagte Daichi Kopf schüttelnd und machte sich auf dem Weg zur Bushaltestelle. Der Bus kam zum Glück gleich und Daichi konnte gleich einsteigen.
Tja und nun … nun zog er mit seinen Kumpels von einer Bar zu nächsten. Wie jedes Mal versuchten sie ihm irgendeine Tussi ans Bein zu binden, denn Daichi war der einzige aus der Gruppe, der noch nie Sex mit einem Mädchen hatte. Jedoch wollte er dies gar nicht, denn er wollte sich selbst ein Mädchen aussuchen und nicht eine von den Auserwählten seiner Kumpels, denn immer schossen sie über seinen Geschmack hinaus und Daichi stempelte sie als Nuten ab. Nach einiger Zeit hatte Daichi die Schnauze voll und verabschiedete sich von seinen Kumpel und machte so schnell es ging die Biege. Da er aber auch keinen Bock hatte wieder nach Hause zu fahren, ging er durch einen Park und genoss den Wind. Daichi hatte seinen Kopf auf den Boden geheftet und schaltete alles um sich herum ab. Als er jedoch seinen Kopf hob, sah er einen Mann, einen Jungen und ein kleines Mädchen. Daichi blieb wie angewurzelt stehen und konnte nicht fassen, was da gerade geschah. // HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ? Wa-Wa-Wa-Wa-WAAAS tut er da? Beißt er dem Mann in den Hals? Wieso? //, fragte er sich und wusste nicht recht was er machen sollte. Er könnte wegrennen, doch das konnte er nicht und wenn er was sagte, dann könnte der Typ ihn verprügeln, denn er sah nicht grade so aus, als würde keiner Fliege was zur Leide tun. Trotzdem nahm er seinen ganzen Mut zusammen und wünschte sich auf der Stelle er hätte seinen Mund nicht aufgemacht. >> HEEEEEEEEEEEY! Was tuen sie da? Lassen sie den Mann in Ruhe! <<, brüllte er.


_________________

[ by Sasa-Chan]
Nach oben Nach unten
Chibi

avatar

Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : dort wo ich Frei bin
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   So Dez 16, 2012 2:42 am

Wärend die beiden ins Trinken vertieft waren, hallte plötzlich eine Stimme vor ihnen und rief das sie den Mann in ruhe lassen sollten, aber auch was die da taten. Kryns Zähne drückten noch immer in das Fleisch des Mannes, doch er stopte das Trinken denoch. Man warum muss man jetzt gestört werden,dachte Kryn und zog langsam die Zähne aus dem Mann sein Hals empor. Ein leichtes seuftzen entkam aus dem Mund des Vampirs. Was soll ich nun machen?,dachte er hinzu und hob langsam den Kopf, jedoch verdeckten seine Haare noch das Gesicht samt Augen. Das kleine Mädchen löste ihre Zähne aus dem Arm des Manes und rannte sofort hinter den Vampir. Kaum lies der den Mann los ,sank dieser zu Boden und lag regungslos da. Ein Moment drehte er dem Jungen, der in angesprochen den Rücken zu und begab sich in hocke. "Wie siehst du den wieder aus, hast dich ja ganz verschmiert.",sprach er zu dem Mädchen, die nur verängstigt sah. "Tut mir leid.",sagte sie leise, wärend der Vampir ihr das Blut mit dem Daumen abwichte und den Finger leckte. Danach richtete er sich wieder auf, behielt jedoch den Rücken zu dem Jungen gedreht. Der Wind wehte dürch seine Haare und liesen ein Augenblick kurz rote Augen erkennen. "Du hast uns beim Trinken gestört.",sprach Kryn ihn kalt an und drehte sich nun langsam um. "Hat dir nimand beigebracht nicht beim Essen zu stören?" Langsam hob Kryn sein Kopf und blickte den Fremden mit seinen rot leuchtenden Vampieraugen an. Blut rannte ihm noch am Mundwinkel lang. Ruhig hob Kryn die Hand und strich sich mit dem Daumen von dem einen Mundwinkel zum anderen um sich das Blut abzuwichen, dabei schritt er langsam auf die Person vor ihm zu. Plötzlich spührte Kryn etwas seltsames von der Person ausgehen, je näher er ihm kam. Wärend er so weiter vorann schritt leckte er sein Daumen mit der Zunge ab. "Also was mach ich jetzt mit dir?",fragte Kryn den Fremden,wärend das kleine Mädchen nur da stand und zu sah.
Nach oben Nach unten
Inori

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 18.07.12
Ort : Rostock
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   Sa Jan 26, 2013 1:50 am

Daichi starrte den Jungen und das kleine Mädchen fassungslos an. Taten sie gerade wirklich, was Daichi vermutete? Spielten ihm seine Augen einen Streich? Immerhin hatte er Tage lang nicht mehr geschlafen und da konnte es, doch mal passieren, dass man etwas falsches sah oder?
Daichi war total in Gedanken versunken, erst als sich der Junge zu ihm drehte, schenkte er den Beiden wieder seine vollkommene Aufmerksamkeit. Als der Junge sich zu ihm drehte, konnte er leider sein Gesicht nicht sehen, doch sofort fragte sich Daichi, ob er das überhaupt wollte ... ? Er beobachtete die Beiden genau und versuchte sich in eine passende Position zu bringen, um gleich wegzulaufen zu können, damit es ihm nicht so erging, wie dem älteren Mann, der schlaf auf dem Boden lag und sich kein bisschen regte ...
Daichi stand nun so, dass er sich schnell umdrehen konnte und wegrennen konnte, falls der Typ ihm zu nahe kam. Als der Wind, die Haare des Jungen etwas zur Seite wehte, konnte Daichi rote Augen erkennen. Sofort zuckte Daichi zusammen und hielt die Luft an. // Hat der Typ wirklich rote Augen? //, fragte er sich und schaute verwirrt. Jedoch war keine Zeit dafür verwirrt zu sein, denn der Junge sprach ihn an und drehte sich danach zu ihm ...
Der Junge bewegte sich immer näher zu ihm und da Daichi keine Lust hatte auf kuschelkurs zu gehen, ging er ebenfalls, jedoch nicht in seine sondern in die andere Richtung, während er den Jungen beobachtete. >> Ich habe euch beim ... Essen ... gestört? <<, fragte er mit zittriger Stimme. >> Wer bist du? Und viel wichtiger WAS bist du? <<, fragte er ihn.

_________________

[ by Sasa-Chan]
Nach oben Nach unten
Chibi

avatar

Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : dort wo ich Frei bin
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   Mo Jan 28, 2013 5:07 am

Der fremde schien den Vampir zu meiden, zumindest war deutlich erkennbar und die Fragen die er dem Wesen stellte. Was sollten diese Fragen, waren die denn so wichtig? Über Kryn Lippen zog sich ein Grinsen, bei diesen Verhalten des Jungen gegenüber. Mit weitern Schritten entfernte sich der Fremde von ihm, dies war alzu ekanntlich für Kryn. " Ja das sehr wohl. Was ich bin? Hmm.. vieleicht sage ich es dir..." Mit einem Hauch verschwand der Vampir vor den Augen des Fremden, der nur verwirrt drein sah. Was war das? Ist das möglich? ob es war oder nicht der Kryn tauchte hinter dem Fremden auf und faste nach dessen Körper. Dicht beugte er langsam sein Kopf zum Ohr des Jungen. Kalte Hände, kalter Atem waren zu spühren auf der Haut. "Vieleicht aber auch nicht.", hauchte das Wesen ins Ohr des Jungen. Mit langsamen schritten kam das kleine Mädchen auf die beiden zu und sah stets den Jungen in Kryn griff an."Trinken wir jetzt von ihm?",fragte die kleine ihres gleichen, doch Kryn schüttelte nur den Kopf. "Ich glaube ich hebe ihn mir noch auf. Er gefällt mir irgendwie.",antwortete er dabei flüsternd zurück. Was hatte er nur mit dem Jungen vor?


Zuletzt von Chibi am Fr März 01, 2013 12:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Inori

avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 18.07.12
Ort : Rostock
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   Do Feb 28, 2013 6:48 am

Daichi traute seinen Augen nicht! Gerade stand dieses Etwas noch vor ihm und jetzt ...? Jetzt war es weg ... Wo konnte dieses Etwas nur sein? Diese Fragen schossen durch seinen Kopf, doch bevor Daichi komplett den Verstand verlor, packte ihn jemand von hinten. // Kalte Haut ... kalter Atem ... //, schoss es ihm durch den Kopf. Gerade als Daichi die Hand von diesem Typen los werden wollte, sprach das Mädchen zu seinem Hintermann, was Daichis Blut gefrieren ließ. Er spürte wie sein Herz immer schneller raste und er seinen Atem anhielt. Langsam atmete er ein und aus, in der Hoffnung, dass er aus diesem Alptraum aufwachen würde. >> Würdet ihr mich jetzt bitte aufklären?! Was seid ihr Beiden eigentlich für Freaks? <<, kam es über seine Lippen und sofort verfluchte er sich, dass er manchmal so ein vorlautes Mundwerk hatte.

_________________

[ by Sasa-Chan]
Nach oben Nach unten
Chibi

avatar

Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 06.11.12
Ort : dort wo ich Frei bin
Weiblich

BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   Fr März 01, 2013 12:48 am

Die Worte des Jungen lies Kryn inerlich brodeln. Wut machte sich in ihm breit. Langsam schritt er vor den Jungen und packte ihn fest am Kragen. Die Augen blutrot blickten finster in Daichis Augen. "Was hast du gesagt? Nenn uns nie wieder Freaks, ist das klar. Wir sind Vampire.", hallte es drohend aus Kryns Mund und kratzte dem Jungen mit dem Nagel der linken Hand, über die Wange. "Sei froh das ich dich nicht töte, du wärst nämlich schon längst im Jenseits, aber irgendwas hält mich davon ab.",sprach die Gestalt zu Ende, bevor sie gestört wurden und Kryn den Jungen fallen lies. "Wir sehen uns wieder." Mit den Worten verschwand Kryn mit Cherly das kleine Mädchen. Was war das? Wie so hab ich ihn laufen lassen und..? Dies ging dem Vampir erheblich dürch den Kopf, schließlich war es ein schreckliches Vergehen was er da getan hatte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Shadow love the night (Inori u.Chibi)   

Nach oben Nach unten
 
Shadow love the night (Inori u.Chibi)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime Café :: ♥ RPG's :: 2er RPG's :: Fantasy-
Gehe zu: