StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Akira

avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 18.08.12
Ort : Wo mein Herz zu Hause is
Weiblich

BeitragThema: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Mi Sep 12, 2012 6:26 am

The Kings of Ghett0

Das RPG ist von Avalon aus Anime-RPG-City
Eine Idee von den Bücherreihen "Adekan" und dem Buch "Der Pakt"

Ich Möchte auf beiden seiten gleich viele leute haben min. 10 Spieler bitte, im Notfall können 2 Charaktere gespielt werden (dann aber jeweils nur 1.Char in einer Bande)

Danke^^




Die Menschheit hatte seit jeher den Traum, unsterblich zu sein um für immer auf dieser Welt zu wandeln.
Doch die Menschen hatten sich geirrt, in der Hinsicht, dass sie dachten, der Traum würde für immer nur ein solcher bleiben-
Jetzt, im Jahre 2666, feiert die Entdeckung des Schlüssels zur ewigen Jugend seinen 50. Geburtstag.
Damit es nicht zu einer Übervölkerung des Planeten kommt, beschlossen die Menschen, die das Mittel nahmen, keinen Nachwuchs mehr zu zeugen-
Und mittlerweile ist jeder Unsterblich.



Trotz alledem gibt es Menschen, die die Regeln missachten und sich weiter hin vermehren, sogenannten "Überschuss" zeugen.
Diese Kinder werden gewaltsam aus den Händen der Eltern genommen, denen eine Haftstrafe blüht, und der Überschuss wird an den Rand der Stadt
New York gebracht, wo sie in ein von riesigen Mauern umgebenes Gefängnis gesteckt werden.Ursprünglich war es dies, doch mittlerweile ist es selbst eine kleine Stadt geworden, die, verlassen von Recht und Ordnung, zu einem Ghetto vegitiert, aus dem es kein Entkommen gibt.

Aber Überschuss ist in dieser Stadt nicht gleich Überschuss...
Die, die es können, schließen sich einer von vielen Banden an, die sich gegeneinander um die Herrschaft in dem District-0 bekriegen.

Die Banden:

In diesem RPG schließt ihr euch einer der beiden Banden an, den Lonestars oder den Insomnia an.
Diese Banden bestehen ausschließlich aus Jugendlichen, die sich in der Welt ohne Gesetze durchsetzen wollen.

Beide Banden machen von Akasha gebrauch, eine seltsame Wunder-Droge, die den Benutzer in einer wahre Kriegsmaschine verwandelt.
Sie steigert Kraft, Geschwindigkeit, Reaktionsvermögen und Konstitution um ein Vielfaches.Sie hat aber auch so starke Heilkräfte, das sie verlorene Gliedmaßen nachwachsen lassen kann.
Die Mitglieder kriegen verschiedene Aufgaben zu gewiesen, die sie erledigen müssen, sodass der Ablauf innerhalb des Clans reibungslos steht.
Z.b. als Chef, der alle Vorrechte besitzt, oder als Botaniker, der für den Anbau von Akasha zuständig ist und dafür sorgt, das jeder seine Dosis bekommt, nicht mehr und nicht weniger.

Alle Mitglieder tragen eine Tätowierung um ihre Zugehörigkeit zur Geltung zu bringen.

_________________


Wenn man stirbt, steht man nicht mehr auf deshalb ist das Leben so kostbar! Egal wer stirbt es gibt immer jemanden der weint! Q.Q
Nach oben Nach unten
Akira

avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 18.08.12
Ort : Wo mein Herz zu Hause is
Weiblich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Mi Sep 12, 2012 6:27 am

Steckbriefe:

Bei Bande: Nicht zutreffendes Bitte Ausschneiden.

Code:

[size=18][b]Steckbriefe:[/b][/size]
[b]Name:[/b]
[b]Alter: [/b]
[b]Bande: [/b][img]http://img151.imageshack.us/img151/5228/unbenanntosc.png[/img][b] Insomnia[/b] / [img]http://img155.imageshack.us/img155/4338/unbenannt2rx.png[/img] [b]Lonestars[/b]
[b]Aufgabe: [/b]
[b]Charakter: [/b]
[b]Mag:[/b]
[b]Mag nicht:[/b]
[b]Inventar: [/b]
[b]Kampfstil: [/b]
[b]Zusätzliche Informationen: [/b]
[b]Geschichte: [/b]
[b]Aussehen:[/b]




Lonestars


Lonestars
Saya Kisaragi (Boss) [Yuuko ] Fertig

Akira Yoshida (Botaniker) [Akira] Fertig

Natsuki Masamune (Krieger) [GBKanto ] Fertig
... ... (Krieger) [Xhywher ]
... ... (Krieger) [Inori ]


Insomnia


Insomnia
... ... (Boss) [Sasa-Chan]

Daisuke Atsushi (Botaniker) [Katax] Fertig

Mifune Kirihara (Krieger) [GBKanto] Fertig
... ... (Krieger) [Inori]
... ... (Krieger) [LittleSeme]


_________________


Wenn man stirbt, steht man nicht mehr auf deshalb ist das Leben so kostbar! Egal wer stirbt es gibt immer jemanden der weint! Q.Q


Zuletzt von Akira am Fr März 22, 2013 9:27 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Akira

avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 18.08.12
Ort : Wo mein Herz zu Hause is
Weiblich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Mi Sep 12, 2012 6:27 am

Reserviert für Fragen & Informationen.
Ich bitte euch hierfür Fragen zusammenzustellen, über alles mögliche, und ich antworte hier für alle sichtbar :]

Fragen


Q: Wie sehen bzw. wie sind die Hauptquartiere (HQ) aufgebaut?
A:
Es sind meist ein Neben- und 1 Hauptgebäude (da es ja Mal eine Stadt war dementsprechend groß) Man könnte es so sagen:

1. Hauptgebäude:
- Küche
- Zimmer jedes Bandenmitglieds
- Besprechungs- und Aufenthaltsräume

2. Nebengebäude:
- Lagerräume, für Waffen, Drogen und Andere dinge die man erbeuten kann.
Auf dem Dach der beiden Gebäude können Gewächshäuser, Leere Wassertanks die umfunktioniert wurden. Wäscheleinen usw. sein.


Q:Kann ich auch andere Posten als Krieger, Botaniker oder Boss innerhalb einer Bande übernehmen?
A:
Natürlich, ihr werdet aber als Krieger eingetragen, um die Sache übersichtlich zu gestalten ;o.

Q:Was ist in Sachen Technik alles Verfügbar?
A:
So ziemlich alles, außer automatischen Feuerwaffen und Sprengstoff.

Q: Gibt es Strom, Wasser und Nahrung im District?
A:
Strom in den Hauptquartieren der Gang und einigen anderen Gebäuden, die einen Generator besitzen.
Wasser fließt durch die Leitungen, Nahrung muss man sich selbst anbauen oder man kauft sie bei den Lädchen die sich im Ghetto verteilen, sowie einige andere Dinge.

Q: Was ist die Währung im Ghetto?
A:
Wie könnte es auch anders sein: Akasha.
Der Wert hängt von der Menge und der Form ab, in der es enthalten ist.Konzentriertes Pulver ist hierbei sehr wertvoll, wohingegen die Blüten oder Samen weniger des Wirkstoffes enthalten und somit weniger Kaufkraft besitzen.

Q: Wie ist das mit Pflanzen, Arznei usw.?
A:
Da war in der Zukunft sind, kann es sein das neuen Pflanzenarten entdeck wurden. Namen müsstet ihr halt dann selber erfinden. Pflanzen die es auch in Real gibt sind auch erlaubt. Und was die Arznei angeht die Baut der Botaniker an und auch da sind der Fantasy keine Grenzen gesetzt.

Q: Wie ist das eigentlich sind wir alles neue Mitglieder in der Bande oder kennen wir uns schon länger?
A:
Ihr kennt euch Schön länger, falls irgendwann aber jemand neu einsteigt, obwohl ess schon angefangen hat sind das dann neue Mitglieder.

Q: Können wir auch mit jemanden aus der Feindes Bande befreundet sein?
A:
Nun ja eigentlich hassen sich die Banden ja abgrundtief aber fall die beiden jeweils nicht wissen das sie zu der oder der Bande gehört könnte man es machen. Aber nicht das jetzt jeder einen freund aus der anderen Bande hat sonst verbiete ich das gleich wieder. >.<


Q. Gibt es auch Artilleriewaffen, Fernseher, Pcs, Handy/Telefon, Fahrzeuge und Küchenzeugs?..
A:
Am besten noch einen Freizeitpark und ein Wellness spa oder was? Hallo? Das ist ein GEFÄNGNIS xD

Walkie Talkies reichen vollkommen...Daher no, Keine Handy oder Telefone

Fahrzeuge haben nur die Wachen und die Armeeeinheit, die den District-0 von außen bewachen.

Normale Geräte wie Küchenzeugs und so
Nur für die, die sich so was leisten können.
District-0 war ja früher mal ne Stadt, also können die sicherlich mal übrig geblieben sein.


Keine Direkte frage nur Info:

Das RPG spielt weder zu unserer Zeit, noch in Deutschland...
Überschuss zu sein ist eines der schwersten Verbrechen und wird dementsprechend gesühnt.

Es gibt einen Grund, wieso die alle im District-0 leben, sie sollen die schon knappen Ressourcen nicht verbrauchen.
Strom gibt es nur aus seltenen und Teuren Generatoren, Wasser gibt es als Grund- und Regenwasser, selten auch in Leitungen.
Außerdem ist es ein riesiger Slum, also kannste dir vorstellen, wie du da jemanden finden kannst, der dir so ein Teil (Luxusware wie PC, TV usw.) bauen kann.

...

Außerdem, wieso faul vor dem Fernseher verrecken?
Gibt genug Schutzgeld zu erpressen, N**** zu verprügeln, Gangmitglieder anzuheuern und Feinde auszuschalten; o


_________________


Wenn man stirbt, steht man nicht mehr auf deshalb ist das Leben so kostbar! Egal wer stirbt es gibt immer jemanden der weint! Q.Q


Zuletzt von Akira am Do Sep 27, 2012 11:34 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Akira

avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 18.08.12
Ort : Wo mein Herz zu Hause is
Weiblich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Mi Sep 12, 2012 8:56 am

Name:
Akira Yoshida
Alter:
21
Bande:
Lonestars

Aufgabe:
Botanikerin. Sie behandelt die Mitglieder ihrer Gang auch als Ärztin, dank den neuen Pflanzen die existieren stellt sie alles Mögliche her, von Tödlichen Giften bis zu Retteten Arzneimitteln. Ab und an Tätowiert sie auch.
Charakter:
Akira ist durch ihre Vergangenheit sehr ruhig und verschlossen. Als sie in die Bande aufgenommen wurde begann sie sich zu öffnen verhielt sich gegenüber den Mitgliedern hilfsbereit und freundlich. Sie ist sehr neugierig und erforscht gern alles was sie interessant findet. Sie ist ein wenig sadistisch, den wenn ihr Tiere (außer Katzen) zum experimentieren gebracht werden foltert sie diese danach zum Tod wenn sie durch das Experiment nicht schon Tod sind. Wenn sie sich am Fleisch und Blut ihrer Opfer labt will sie nicht gestört werden den dann kann sie handgreiflich werden und sie weis obwohl sie kaum Kämpf sich zu wehren.
Mag:
- Katzen
- Blut
- Organe (Untersuchen und Verzehren)
- Obst und Gemüse
- Pflanzen
- Drogen aller art (also Alk, Kippen und Drogen, alles was dazu gehört)
- Gifte
- Musik, sie sing auch selber
- Wasser
- Experimente an Lebewesen (Menschen und Tieren, außer Katzen)
- Sadisten
- Masochisten
Mag nicht:
- Feuer
- Entzugskliniken
- Stille Orte
- Verräter
- Feiglinge
- Katzenquäler
- Menschenmassen
- Unsterblichkeit
- Welt außerhalb der Mauer
Inventar:
Sie hat ein Dolch sowie verschiedene Flaschen mit Giften, Drogen und andern Kräutermischungen dabei, Sowie fertig aufgezogene Giftspritzen. Wie auch das Alte Messer (und Überlebensset) ihres verstorbenen Freundes. Ein Döschen mit ihren farbigen Kontaktlinsen.
Dolch und das Messer mit Überlebensset.:
 
Kampfstil:
Sie kämpft eigentlich nicht, zur Not allerdings verteidigt sie sich mit dem Messer oder dem Dolch was sie immer bei sich trägt, ab und an vergiftet sie ihr gegenüber auch mal, indem sie ihm eine Spritze mit Gift verabreicht.
Zusätzliche Informationen:
Sie hat keine Gebärmutter mehr (siehe Geschichte).
Eine Narbe in der Höhe wo die Gebärmutter war (sieh Geschichte).
Eine Tätowierung auf dem rechten Knöchel (Selber gestochen).
Sie hat 2 verschiedene Augenfarben. Ihr rotes Auge empfand sie als unheimlich und ihr grünblaues wechselte zwischen den 2 Farben, entweder ein tiefes Himmel/Meeresblau oder ein leichtes Smaragdgrün.
Geschichte:
Akira wurde zuhause Geboren, da ihr Vater glücklicherweise Arzt war konnte er bei der Geburt helfen, sie wuchs 2 Jahre zu hause heran, durfte kein einziges mal nach draußen und die Fenster waren verriegelt und verdunkelt damit niemand von draußen reinschauen konnte, nur wen sie drinnen waren sahen sie was. Dies ging nach ihrem 2ten Geburtstag ein weiteres Halbes Jahr gut, bis die Polizei kam und die Wohnung durchsuchte. Sie hatte einen Anonymen Tipp bekommen das hier ein Neugeborenes wohnen soll und dies war verboten, nach einer halben Stunde Suchen fanden sie das Kleinkind, sie nahmen sofort die Eltern fest doch diese werten sich und verstarben bei der Festnahme, woran genau sie starben war unbekannt, den eigentlich waren sie ja unsterblich. Um die Ursache zu finden nahm man Akira in ein Forschungszentrum für 2 ½ Jahre auf und untersuchte sie da, man entriss ihr auf grausame art und weise die Gebärmutter bevor sie wie ihre Eltern Überschuss züchtete, die Ursache allerdings wurde nicht gefunden, man sah nur das sie ein blutrotes und ein Grünblaues Auge hatte, ihr rotes Auge empfand sie als unheimlich und ihr grünblaues wechselte zwischen den 2 Farben , entweder ein tiefes Himmel/Meeresblau oder ein leichtes Smaragdgrün. Als die Wunde unterhalb des Bauches verheilt war, brachte man sie ins Ghetto. Zu dem Zeitpunkt im Alter von 5 Jahren war sie sehr verängstig, ruhig, verschlossen und schüchtern. Sie lebte Wort, wörtlich auf der Straße und versuchte zu überleben. Sie nutzte ihre Kindliche art dazu ihre gegenüber unvorsichtig werden zu lassen und richtete ihre Waffen dann immer gegen sich selber. So überlebte sie sie labte sich an Fleisch und Blut ihrer Opfer. Bis sie eines Tages einen jungen Man kennenlernte, er war genauso wie sie, gleiche Geschichte nur das seine Eltern verhaftet wurden und noch lebten. Er nahm sie bei sich auf, und brachte ihr bei was sie im Alttag wissen müsste, lesen, schreiben rechnen. Er schenkte ihr ein Dickes Buch mit medizinischen Kenntnissen und lehrte ihre Naturkunde. An ihrem 13ten Geburtstag wurde er abgeholt, er schenkte ihr sein Messer, inklusive dem Überlebensset was sich darin befand und erklärte ihr alles, das er nicht mehr wiederkomme, das sie leben soll. Akira begriff nicht alles und hoffte das er wiederkommt aber er kam nicht mehr, sie lernte weiter um ihr wissen zu erweitern und wurde irgendwann gefragt ob sie nicht Lust hat in die Bande Lonestars zu kommen, sie stimmte zu und bekam eine feste Aufgabe, durch ihr wissen wurde sie zur Botanikerin erklärt und versorgte alle mit Akasha. Sie lies sich nach einer weile Tätowieren. Begann auch mit Giften zu experimentieren und nutze Tiere, außer Katzen, und Menschen (Gefangene die eh Getötet werden würden) als Versuchskaninchen.
Sie versuchte nun in ihrem Neuen Leben von Blut und Fleisch loszukommen in dem sie eine selbstgezüchtete Droge zu sich nahm, die schädigte ihren Körper kein bisschen. Ein Teil von Ihr verlangt ab und an noch immer nach Blut, sie setzt sich zu wehr und ist mit einem Händler der keiner Gang zugehört in ein Geschäft verwickelt, was niemand aus der Bande weis. Sie gibt sich Küssen und Fummelei hin für Geschenkte Ware, Spritzen, Samen und vieles mehr. Ist allerdings Noch Jungfrau.
Aussehen:


_________________


Wenn man stirbt, steht man nicht mehr auf deshalb ist das Leben so kostbar! Egal wer stirbt es gibt immer jemanden der weint! Q.Q


Zuletzt von Akira am Do Sep 13, 2012 8:15 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
GBKanto

avatar

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 28.07.12
Ort : Basilicom Planeptune, zusammen mit Iffy, Compa, Neppy & Co. :)
Männlich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Do Sep 13, 2012 6:59 am

Name:
Natsu(ki) Masamune
Alter:
23
Bande:
Lone Stars

Aufgabe:
"Eine Frau ist kein Gegenstand, der in einer Gruppe von einsamen und verzweifelten Männern herumgereicht wird, ohne selbst ein Wort mitsprechen zu können. Eine Frau, welche eine Waffe führen kann und ihren Körper kontrolliert, sollte man nicht unterschätzen, den ansonsten rollt dein Schädel." - Zitat von Frontkämpferin Natsuki Masamune
Charakter:
"Charakter? Persönlichkeit? Warum sollte der Mensch sich auf ein festes Verhaltensmuster beschränken, jedem Feind und jedem Fremden sein Innerstes Selbst zu präsentieren? Wir leben im District-0, nicht in einer verhätschelten Snobgesellschaft, in welcher noch nie Jemand eine Waffe in den Händen hatte. Wenn du an einem Ort wie diesem hier lebst, in welchem selbst kleine Kinder in Killersoldaten verwandelt werden, dann musst du lernen, keinen eingeschränkten Charakter zu besitzen, sondern Flexibel zu bleiben. Flexibilität und Spontanität schenken dir Individualität, doch eins darfst du nie vergessen: Entschlossenheit, Dankbarkeit und Gnade, habe diese Worte immer im Kopf!" - Zitat von Natsuki Masamune
Mag:
"Leben, das ist es, was ich liebe. Solange ich mich wahrlich am Leben fühle, solange bin ich glücklich. Ob nun mit Schmuggelware, wie hochprozentigem Alkohol, das Gefühl einer behandelten Kampdverwundung oder die Zeit, die ich mit meinen Freunden, ob Lone Stars-Mitglied oder nicht verbinge. Doch wenn ich ganz ehrlich bin, neben dem Gefühl der Lebendigkeit habe ich zwei feste Vorlieben. Auf der einen Seite steht mein geliebter, 4 Minuten älterer Zwillingsbruder, welcher schon immer versuchte, mir ein möglichst angenehmes Leben zu ermöglichen, auf der anderen Seite steht ein Bedürfnis von mir, welchem ich zwar selten nachgehe, es aber mit Vergnügen genieße. Während die meisten sich mit Akasha vollpumpen, vergreife ich mich lieber an einer weiteren, sehr effektiv wirkenden, pflanzlichen Droge: Tritoxin, eine etwas neuere Droge. Der Grundzweck von ihr ist einfach nur der sehr entspannende Effekt. Zwar bin ich nach der hellblaugrünen Flüssigkeit nicht wirklich süchtig, doch in der ein oder anderen Situation komme ich ohne das Nervengift, welches aus der Adelsorchidee(Orchidaceae Patricius) gewonnen wird, nicht mehr zur Ruhe." - Zitat von Natsuki Masamune
Mag nicht:
"Selbstzweifel! Egal wie sehr man dir ins Gewissen redet und wie man dich versucht zu verändern, du darfst niemals an dir selbst oder an deinen Entscheidungen zweifeln, den aus diesem Selbstzweifel wird Verzweiflung geboren und Verzweiflung ist keinen Deut besser als Selbstzweifel, den dieser führt dich direkt in die erbarmungslos kalten Klauen eines einsamen und unbeweinten Todes. Auch spreche ich gegen die unbegründete Sünde, geboren aus Gräueltaten und Menschenmissachtung. Ob es um den Mord an einem Alten, der Vergewaltigung einer Jungen oder der Verrat an der eigenen Gruppe ist. Der District-0 ist bereits tief von Kriegssünden gezeichnet, weil unsere Törrichtigkeit uns im Bandeszwist unterstützt. Die blutigen Tränen der brüderlichen Zwietracht verletzt mich. Wir könnten verbunden mehr erreichen, als getrennt." - Zitat von Natsuki Masamune
Inventar:
"Du willst wissen, was ich in meinen Taschen trage? Naja, warum sollte ich dir den Blick verweigern. Hier sind ein paar Beutel, in welchen ich mein Akasha aufbewahre, in den paar Ampulen habe ich die schöne, cyanfarbene Flüssigdroge Tritoxin, um mich zu beruhigen. Waffen trage ich seltener bei mir, da ich mich meistens den Möglichkeiten widme, die ich in meiner Umgebung finde. Doch trotz allem trage ich meistens wenigstens ein Butterfly-Messer mit mir. Nebenbei trage ich auch immer ein dickes, schwarzes und leicht abgenutztes Notizbuch mit mir rum, in welchem ich ab und an meine Gedanken einschreibe und welches den so ein oder anderen, tödlichen Schuss abgebremst hat. Das letzte, was ich zu zeigen habe, ist ein aus Knochen geschnitzter Talisman, dessen Material Stücke von meinen eigenen Knochen waren." - Zitat von Natsuki Masamune
Kampfstil:
"Muay Thai? Karate? Budo? Boxen? Warum sollte ich mich auf einen Kampfstil begrenzen, welchen ich niemals wirklich gelernt habe? Mein Antrieb ist mein Instinkt und mein Kampfstil ist mein individueller Weg des kriegers. Ich kämpfe mit allen Waffen, ob sie mir angeboren sind oder ob sie auf der Straße griffbereit liegen. Genauso wie ich denke und fühle, kämpfe ich auch komplett spontan und flexibel." - Zitat von Natsuki Masamune
Zusätzliche Informationen:
"Fangen wir ganz vorne an. Der rote Stern, welcher mich als Lone Stars-Mitglied zeichnet, befindet sich auf dem Handrücken meiner linken Hand. Neben dieser Tätowierung zeichnen noch zwei weitere Tattoos meinen Körper. Auf meinem linken Schulterblatt trage ich ein Tattoo, wie es mein älterer Bruder auch auf seinem Körper trägt, jedoch von seinem ersten Herzschlag. Das andere Tattoo von mir ist auf meinem rechten Oberschenkel. Dieses zeigt einen schwarzen, schlangenartigen Drachen, der sich um ein Herz schlingt. Auffälliges ist sonst nicht wirklich an mir zu finden. In vertrauter Umgebung neige ich dazu, meist nur wenige Klamotten zu tragen, sonst bin ich jedoch sehr zugeknöpft. Ich habe einen älteren Bruder, Zwilling, was heißt, das er einfach nur früher aus meiner Mutter herausgeflutscht ist. Was den meisten jedoch nur selten auffällt ist, das ich von einem Gendefekt gezeichnet bin, welcher jedoch nicht bei meinem Bruder aufgetreten ist. Heterochromie genannt, heißt der Defekt, der meinen Augen unterschiedliche Irisfarben schenkt." - Zitat von Natsuki Masamune
Geschichte:
"Eisige Winde peitschten durch die verschneiten Straßen der Snobstadt New York, als erst mein Bruder und im Anschluss ich von unserer Mutter unter Schmerzen geboren. Auch wenn ich zu dieser Zeit erst meine ersten Atemzüge nahm, durch verschiedenste Dinge, die ich gehört hatte, kann ich mir noch jetzt vorstellen, wie der Tag war, wie meine Mutter gelitten hatte und wie glücklich sie und Vater waren. Doch dieses Glück hielt nicht lange an, da es im nächsten Jahr in einer Weihnacht geschah, das ich und Dante aus den Armen unserer komplett aufgelösten Eltern entrissen wurden, um in die Hölle auf Erden, den District-0, gesperrt zu werden. Dies war der Zeitpunkt, an dem der Überlebenskampf für mich und meinen Zwilling anfing. Doch alleine hätten wir diesen Kampf nie im Leben gewinnen können, das würde die Naturgesetze verletzen. Überlebt haben wir dank einem Mann, dem man seine Zeit im District-0 im Gesicht ansehen konnte. Falten, Narben, graue Haare und bleiche Haut. Auf seiner Stirn befand sich ein verblastes Zeichen, von welchem ich erst später erfahren sollte, dass es das Wappen einer der vielen Gangs im District-0 war. Ich sah diesen Herrn jedoch nie als einen Krieger an. In ihm sah ich immer nur meinen liebevollen Vater und andererseits einen weisen, frommen und fröhlichen, alten Herrn, der immer positiv dachte. Ich weiß noch, das ich zu dieser Zeit sehr viel weinte, weil ich nicht wusste, wo ich war, was mit meinen Eltern passiert war und weil ich Angst hatte. Der Greiß war immer da, wenn Jemand weinte und immer tröstete er uns. Diese liebevolle Erziehung konnte ich elf Jahre lang genießen, als der alte Herr einfach nicht wieder kam. Von da an war ich meistens allein in der Ruine, in welcher ich mit meinem Bruder Dante lebte. Dieser war seit wir Zehn Jahre alt waren immer lange weg gewesen, doch als dieser mich eines Tages, tief in der Nacht, wachrüttelte, erfuhr ich alles. Er erzählte mir von seinen Plänen, das er einer Gang beitreten wolle, das er schon mehrere Jahre lang am Stehlen war und das unser Ziehvater verstorben war. Nach dieser Nacht hatten meine Augen gebrannt, so intensiv hatte ich geweint. Aber im Anschluss stand mein Entschluss fest: Ich würde meinen Bruder in seinem Entschluss stützen und hinter ihm stehen. In dieser Zeit, bis mein Bruder mit 20 Jahren den Lone Stars beitreten konnte, hatte ich die Persönlichkeit entwickelt, wie ich sie momentan besitze. Doch als mein bruder den Lone Stars beigetreten war, begann für mich eine schwere Zeit. Ganz alleine musste ich 3 Monate überleben und das stellte sich als kompliziert heraus, da ich das nicht gewohnt war. Überraschend war für mich jedoch, das ich plötzlich eine Einladung der Lone Stars bekam. Diese entpuppte sich als Massenveranstaltung. 50 Kämpfer, 3 wäre der Gruppenbeitritt gewährt. Eigentlich war ich der festen Überzeugung, ich würde versagen, aber scheinbar hatten meine Instinkte und mein Wille da andere Meinungen oder besser, einen eigenen Willen. Schon nach dem Kampf war ich ein Mitglied und von da an lebe ich seit jetzt in einer Zeit, welche ich voll und ganz genieße. Mit 21 kam ich dann auch mit hochprozentigen Alkohol in Kontakt. Gewöhnungsbedürftig. Der letzte, wichtige Tag in meinem Leben bis jetzt war der Tag, an dem mir Akasha das Leben rettete und ich das erste mal mit Tritoxin in Kontakt kam. Mein Arm wurde mir auf der Straße brutal abgehackt, doch eine Überdosis Akasha sorgte für eine schnelle Regeneration des Arms. Seelisch war ich in dem Moment extrem fertig, als eine Kollegin sich dachte, das Tritoxin gegen meine Probleme helfen würde und es zeigte wirklich eine positive Wirkung. Am nächsten Tag erhielt ich dann auch eine Halskette, gefertigt aus Teilen der Knochen meines abgetrennten Arms." - Kurzbiografie von Natsuki Masamune
Aussehen:

_________________
Nach oben Nach unten
http://Daybreaker.forumieren.com
Katax

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 08.09.12
Männlich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Sa Sep 22, 2012 2:30 am

Steckbriefe:
Name: Daisuke Atsushi
Alter: 17
Bande: Insomnia /

Aufgabe: Botaniker, Koch

Charakter:
Ich liebe Pflanzen... Warum? Die Erklärung ist ganz einfach: Ich lebe in einem Ghetto, hier wird meiner Meinung nach Menschlichkeit bestraft. Ich möchte aber in einer freundlichen und Glücklichen Welt leben und wenn ich eine Pflanze sehe, mit ihren naiven und wunderschönen Blüten, überkommt mir manchmal ein Gefühl von Glück.

Ich würde sagen, ich habe Doppelmoral. Im ersten Moment will ich Frieden, gegen niemanden kämpfen, deswegen bin ich auch sehr Defensiv im Kampf... Zumindest möchte ich es... Aber im nächsten Moment schnappe ich zu, wie eine Fleischfressende Pflanze. Ich sitze und warte, bin friedlich und still, schnappe ich aber jemanden mit meiner Falle, werde ich zum Monster.

Generell würde ich aber behaupten, ich versuche zu jedem freundlich zu sein. Jedem zu helfen, auch wenn es für mich manchmal leid bedeutet.

Mag:
Pflanzen
Freundlichkeit
Essen
Tiere
Vögel

Mag nicht:
Unfreundliche Menschen
Tierquäler
Den Geschmack von Paprika
Philosophie

Inventar:
Eine Armbrust, ein Messer und eine Wasserflasche(Nachfüllbar)

Kampfstil: Da Daisuke mehr für den Anbau und fürs Kochen zuständig ist, hält er sich eher im Hintergrund. Er ist Defensiv und wartet auf den Richtigen Moment um mit seiner Armbrust zu schießen...

Zusätzliche Informationen:
Leicht Paranoid.

Geschichte:
Bevor Daisuke ins Ghetto gesperrt wurde, lebte er in dem Keller seiner Eltern. Dort hatte er ein normales Bett, ein Schreibtisch mit Büchern und eine Tischleuchte. Diese benutzte er weniger für Bücher als für einen Blumentopf wo er Pflanzen drin züchtete, so gut es eben ging. Da seine Eltern zwar ein reiches, aber unauffälliges Leben führten bemerkte man ihn spät. Daisuke hatte vor dem Ghetto nie wirklich Frische Luft gespürt und seine Eltern meinten, ihm würde es gut tun, wenn er sich mit Philosophie beschafft, was aber nicht stimmte, denn jedes mal, wenn sie sich eine Perfekte Welt wünschten, wurde er traurig, da diese nicht existiert.
Als Daisuke ins Ghetto gesperrt wurde hielt er sich mit niederen Diensten über Wasser. Nun ist er als Botaniker bei Insomnia aktiv.

Aussehen

_________________
Nach oben Nach unten
GBKanto

avatar

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 28.07.12
Ort : Basilicom Planeptune, zusammen mit Iffy, Compa, Neppy & Co. :)
Männlich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   So Sep 30, 2012 10:05 am

Name:
Mifune Kirihara
Alter:
25
Bande:
Insomnia

Aufgabe:
"Zack! Na, erschreckt, ein Messer direkt vor der Nase zu haben? Nicht? Deine schlotternde Knie und der Schweiß auf deiner Stirn spricht eine andere Sprache. Aber beruhig dich, ich mach doch nur Spaß. Aber lass uns nicht lange um den heißen Brei reden. Meine Aufgabe: Waffenspezialist. Aus allem kann man eine Waffe machen, egal wie mühevoll" - Zitat von Mifune Kirihara
Charakter:
"Hmm? Immer noch da um Fragen zu stellen? Wenn's den sein muss. Ich soll mich selbst beschreiben? Gott, was stellst du mir den für Fragen verdammt. Naja, schnapp dir Stift und Papier, dann fangen wir an! Zu aller erst und das darfst du nie vergessen, ich nehme kein Blatt vor den Mund. ich spreche mit meinem Boss wie mit jedem anderen und wer etwas dagegen hat, der hat wohl pech gehabt, den dem steckt mein Messer schneller im Hals, als er seine Hand an der Waffe hat. Auch bin ich wahrscheinlich eher weniger sympathisch, den meisten gegenüber, aber dafür kann ich jawohl gar nichts. ich erfreue mich meines eigenen, schwarzen Humors, der andere Menschen schnell mal zum zittern bringt und was Zweifel sind, das kenn ich nicht. Ein Mensch ist sein Umfeld und mein Umfeld ist das Chaos und der Tod, aber seh ich so aus? ich bin doch recht fröhlich." - Zitat von Mifune Kirihara
Mag:
"Blut! Haha, herrlicher Gesichtsausdruck! Hätte ich doch bloß eine Kamera, um das festzuhalten, aber mal wirklich. Wer zur Hölle fährt auf Blut ab? Nur weil ich in diese Hölle geschmissen wurde, die sich kein 'normaler' Mensch vorstellen könnte, bin ich nicht gleich irgendein Kanibale, der sich nicht zu zügeln weiß. Viel lustiger ist es doch, Menschen so zu erschrecken, dass sie die Krise kriegen, nicht wahr? Auf die schnelle noch was? Naja, wahrscheinlich ordentlicher Alkohol. Nenn mich jetzt nicht Säufer oder Rowdy oder wie auch immer, ich rede von gutem Alkohol und nicht solchem Billig Schrott. Klar das man kaum an solchen rankommt, aber die Wachen hier sind A Dumm und B bestechlich. Rauskommen, keine Chance, aber alles andere ist machbar, solange man sie bestechen kann und auch wenn es unfassbar ist, selbst hier kann man unter dem Tisch sehr gut verdienen." - Zitat von Mifune Kirihara
Mag nicht:
"Menschlichkeit! Hah, ich sehe das du dazu gelernt hast. Du guckst so schön misstrauisch, aber nun mal ernsthaft? Warum sollte man hier nicht menschlich sein? Unvorstellbar, wahr? Jo, ich glaube es auch kaum, aber wenn man mal davon absieht, das eigentlich alle nur zu blöd zum denken sind und überleben wollen, sind die meisten von uns menschlicher, als euer dummer Haufen da draußen. Menschlichkeit ist ein wichtiger Aspekt im Leben auf der Straße. Was ich nicht Leiden kann, ist die arrogante Denkweise der Menschheit. Solange es euch gut geht, ist es vollkommen egal, was wem passiert und wie viele sterben oder sogar leiden. Ja, was könnte ich noch erwähnen? Ich fühle mich in der Gegenwart von Fremden wohler, als in der Gegend, wo ich alle kenne und alles gewohnt ist, den genau dort, ist man immer das leichteste Ziel und musss sich am meisten konzentrieren!" - Zitat von Mifune Kirihara
Inventar:
"Das fragst du jetzt aber nicht wirklich, oder? Soll das ein Scherz sein? Reicht es dir etwa nicht, wenn ich dir mein Messer unter die Nase halte? Wenn du willst, kann ich dir gerne zeigen, was ich alles bei mir habe, aber würdest du das überleben? Ja, denkst du? Naja, hast es ja überlebt. Ich habe das mit, was ich zu greifen bekomme und tragen kann. Außer Allzweckwerkzeug und ein bisschen Wunderdroge habe ich nicht wirklich was bei mir, solange ich es nicht grade zu greifen bekomme." - Zitat von Mifune Kirihara
Kampfstil:
"Zwei Worte: Bewaffneter. Kampf. Mehr brauchst du nun aber nicht zu wissen, oder?" - Zitat von Mifune Kirihara
Zusätzliche Informationen:
"Bandentattoo auf meinem Rücken. Natürlich schön groß, wie es sich gehört und trotzdem gut verdeckt, um Leute auszutricksen. Sonstige Tattoos? Nope, kein Einziges. Narben? Jup, an meinem rechten Oberschenkel eine große und eine Brandnarbeauf meinem Rücken, bis hoch zu meinem Nacken und meinem Gesicht teilweise. Piercings? Um Gottes willen nein, ich bin kein Punk. Was glotzt du mich den so verdammt an?! An mir ist nichts besonderes mehr. Merk dir lieber wo dein Platz ist, sonst heißt es gleich wirklich Zack." - Zitat von Mifune Kirihara
Geschichte:
[Wird bearbeitet, vorher noch ein paar Fragen an die gute Akira xD]
Q: Wenn in den Fragen steht, das außer Sprengstoff und Automatikfeuerwaffen alles erlaubt ist, wieso is weiter unten der Punkt, das wieder rum fast alles nicht vorhanden ist?
Q: Wie kann ein alter PC im Jahre 2666 noch Luxusware sein, wenn er Beispieleweise Windows 7 hat und der aktuelle Stand bei ungefähr Windows 500 noch was liegen müsste?
Q: Faul vor der Glotze verrecken? Am PC kann man einige Dinge gut organiesieren, oder etwa nicht?
Q: Wie soll man ordentlich anpflanzen, wenn Wasser so extrem selten ist und wieso steht oben, das Wasser in Leitungen fließt und unten dann wieder, das es nur sehr selten in Leitungen fließt?
Q: Ist es eigentlich ein noch größeres Verbrechen, wenn Überschuss noch mehr Überschuss erzeugt?
Q: Was zur Hölle haben den bitte ein Vergnügungspark oder ein Wellness Spa mit Nutzgegenständen zutun und was ist das für ne abgewreckte Zukunft, wo man unsterblich is und der technische Fortschritt trotzdem so schlecht ist, das alle Güter dieser zeit noch extrem Wertvoll sind? O_o
[Das wären meine Fragen xD Bitte reiß mir nich den Kopf ab Akira O_O]
Aussehen:

_________________
Nach oben Nach unten
http://Daybreaker.forumieren.com
Yuuko
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 809
Anmeldedatum : 26.06.12
Ort : Hamburg
Weiblich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   So Okt 07, 2012 3:45 am



Name: Saya Kisaragi
Alter: 22 Jahre
Bande: Lonestars

Aufgabe: "Hä? Hast du grad was gesagt du Wurm?" würde Saya sagen, wenn man sie in irgendeiner Form gereizt hat. Denn die Anführerin der Bande Lonestars hat einen mehr als launischen Charakter. Zwar ist sie auf der einen Seite recht vernünftig aber auf der anderen ist sie offen gesagt recht kindlich, will ihren Willen durchsetzen und schert sich auch nicht darum was andere denken. Aber genau wegen dieser Dickköpfigkeit scheint ihre Bande sich immer wieder behaupten zu können!
Charakter: Offen, leicht reizbar, großschnäuzig, launisch und herrisch
Mag: Bier; Action; ihre Bande; Stress; Rockmusik; schöne Männer
Mag nicht: Zicken; Wenn man ihr wiederspricht; Looser; Unehrlichkeit
Inventar: Ein Katana, sowie kleinere Messer die an ihrem Körper versteckt sind
Kampfstil: Um dafür zu sorgen das Saya ihr Katana zieht ist schon einiges nötig, dennoch benutzt die junge Dame die meiste Zeit über ihren eigen Nahkampfstil, bestehend aus ihrem Körper. Sie ist im Nahkampf nahezu unbesiegbar und hat als Kind Aikido-Unterricht bekommen und diesen bis heute täglich trainiert. Als berühren kann man die Gute nicht so leicht.
Zusätzliche Informationen: Anführerin der Lonestars und trägt das Bandentattoo auf der linken Hüfte
Geschichte: Vor 4 Jahre gründete Saya ihre eigene Bande mit dem Titel "Lonestars". Anfangs noch mit ihrem großen Bruder Keiichi unterwegs zog sie es eines Tages durch die Stadt wobei dieser von der Oberschicht erschossen wurde. Saya schwörte seid diesem Tag Rache und diese würde sie auch bekommen, sofern sie den Mörder ihres Bruders findet. Auch wenn Saya die meiste Zeit recht launisch ist, konnte sie bisher jedes ihrer Mitglieder für sich gewinnen. Sie vertrauen Saya und wissen das sie sich auf sie verlassen können. Denn Vertrauen wird bei den Lonestars groß geschrieben. "Ich würde niemals einen Freund zurücklassen" sagte Saya einst am Tisch, was viele ihrer Mitglieder bewegte mit ihr zu kommen. Sie hat ein kleines Alkoholproblem, worunter ihre Mitglieder meist etwas leiden, da sie dadurch extem launisch wird. Ansonsten hat Saya einen lockeren Charakter und freundet sich schnell mit anderen an.
Aussehen:


_________________

Die schöne Seite eines Menschen ist in jedem... sehe sie nur ordentlich!
Nach oben Nach unten
http://anime-cafe.forumieren.com
Akira

avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 18.08.12
Ort : Wo mein Herz zu Hause is
Weiblich

BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   Fr März 22, 2013 9:33 am

sooooo, da ich selber ja schon eine ganze weile net mehr da war auf privaten Gründen und auch sehr wenig zeit habe, wollte ich jetzt nochmal fragen ob wir das hier weiter machen oder nicht.

ich könnte halt nur immer kurz on kommen am Tag, ansonsten kann das hier vorerst geschlossen werden


_________________


Wenn man stirbt, steht man nicht mehr auf deshalb ist das Leben so kostbar! Egal wer stirbt es gibt immer jemanden der weint! Q.Q
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler   

Nach oben Nach unten
 
The Kings of Ghetto [Anime,Kampf,Zukunft,Shonen] 10-12 Mitspieler
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime Café :: ♥ RPG's :: RPG Vorstellung-
Gehe zu: