StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten

Nach unten 
AutorNachricht
GBKanto

avatar

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 28.07.12
Ort : Basilicom Planeptune, zusammen mit Iffy, Compa, Neppy & Co. :)
Männlich

BeitragThema: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   Do Aug 23, 2012 7:14 am

Was Bisher Geschah...

Yosuke Itaizen

Es war Morgens, der Unterricht in der Schule hatte grade angefangen und die meisten waren schon in den Räumen oder rannten auf diese zu, um die Verspätungen möglichst kurz zu halten, nur wenige Schüler waren noch lange nicht da, darunter auch Yosuke, der größte Pechvogel der gesamten Schule. Wie schon oft genug hat dieser es nämlich wieder einmal geschafft, in der U-Bahn seelenruhig einzuschlafen, aber so war sein Schicksal halt. Immer wieder mal schluf er ein und das war auch einer der Gründe, warum er massenhaft Verspätungen und Fehlstunden sammelte. Doch was sollte er schon gegen dieses Los tun? Mehr als sich emotional abzuschotten ging nicht und das klappte nun mal nicht immer. Aufwachen tat der Junge jedoch, als er bereits bei der Rückfahrt fast an der Station war, an welcher er raus musste. Er guckte auf die Uhr und kam ins Schlucken. schon wieder 20 Minuten Verspätung, na da konnte er sich aber wieder mal auf etwas gefasst machen. Er hasste es, wenn ihm das immer wieder und wieder passierte. Es war wie eine immer wiederkehrende Kette des Unglücks, doch er konnte sich damit irgendwie abfinden. Als er aus der Bahn kam, rannte er auch direkt los. Auch wenn seine Verspätung bereits monströs war, wollte er diese noch nicht weiter hinaus ziehen, als sie es schon war. Der Weg von der Station zur Schule war nämlich auch noch ein ordentliches Stück, weshalb der Junge einfach die Beine in die Hand nahm und losrannte. Es kostete ihn gut 5 Minuten und seine ganze Puste, doch dann war er bereits vor dem Schulgebäude und musste kurz verschnaufen. Dann rannte er auch direkt durch den Flur zu seinem Klassenzimmer und klopfte dreimal, bevor er die Tür dann öffnete.
"Entschuldigung für die Verspätung, Herr Lehrer, ich bin wieder in der Bahn eingeschlafen", sagte ich und dieser guckte mich misstrauisch an, "Als würde irgendjemand diese Ausrede noch glauben."
"Sagen sie was sie wollen, aber es ist keine Ausrede, sondern die Wahrheit", sagte ich und ging dann zu meinem Platz, "Aber warum sollte sich ein Lehrer auch um die Krankheit eines Schülers kümmern."
Bei seinem Platz angekommen, setzte er sich und holte seine Sachen heraus, sich auch direkt alles aufschreibend, was auf der Tafel steht und dem Lehrer beim Sprechen zuhörend. Er hatte keine Lust auf den Fremdsprachenunterricht, da hier wahrscheinlich sowieso jeder wusste, dass er sich Vokabeln überhaupt nicht merken konnte und außerdem hatte er auch nie wirklich Lust, vor den anderen zu sprechen, da immer wieder die Gefahr bestand, dass er dabei einschlief, aber auf eine private Schule konnte er nicht gehen, weil seine Eltern sich das weder leisten konnten, noch leisten wollten. Wie üblich war der Junge mit den blonden Haaren aber auch schnell wieder abgelenkt, nachdem er sich in der Klasse umsah, um Cassie zu erspähen, doch wie immer fand er diese unter den Schülern einfach nicht, auch wenn er ein guter Beobachter war.

Cassie Leever


Cassie sah an die Uhr in der Küche seufzte kurz,bevor sie ihren letzten Bissen den sie von einem Brötchen genommen hatte mit ihrem Saft herunter spülte und sich ihre Sachen griff,die sie für die Schule brauchte. „Ich bin weg!“ rief sie zu ihrer Oma und schloss die Türe hinter sich und machte sich auf den Weg zur Schule um pünktlich da zu sein. Cassie hatte sich ihre Kopfhörer in die Ohren gesteckt und hörte Musik um den Lärm von der Straße oder das Gerede von anderen nicht zu hören.Ihr Blick huschte an einigen Leuten vorbei die ebenfalls auf dem Weg zur Schule waren oder zur Arbeit. Sie fand das alle eigentlich ziemlich glücklich wirkten,was wohl daran lag das nicht nur das Wetter gut war sondern sich auch die Ferien näherten.Aber auch sie freute sich schon auf die Ferien und Erholung von dem Schultrott. Davor lag jedoch noch viel Arbeit vor ihr,denn jetzt begann auch die Zeit der Prüfungen und damit sich ihre Noten nicht verschlechterten hieß es lernen und das machte sie manchmal auch bis spät in die Nacht.
In der Schule machte sie ihre Musik aus und steckte die Kopfhörer wieder in ihre Tasche .Im Gebäude konnte sie sich allerdings nicht wirklich unbemerkt bewegen und von jedem der ihr über den Weg lief wurde sie begrüßt und von anderen noch in ein kurzes Gespräch verwickelt,dass sie versuchte so gut wie eben ging abzuwimmeln. Jeden Morgen das selbe. Dachte sie während sie sich in ihrem Klassenzimmer auf ihren Platz sinken ließ. Und ihr Bücher heraus holte die sie für die Stunde brauchen würde. Sie saß ganz vorne an der Seite,also hatte sie keinen wirklichen Blick auf die Klasse.Hinter ihr saß ein Mädchen Kojou Himeka ,ihre beste Freundin , schon seid dem sie klein war,waren sie und Himeka unzertrennlich gewesen. „Guten Morgen.Ich soll dir ausrichten das die Planungen für die Schule heute in die erste Stunde verschoben sind“ sagte Himeka. „Das wars dann wohl mit der ersten Stunde“antwortete Cassie mit einem etwas gespielten Lächeln,packte ihre Sachen wieder ein,bedankte sich noch und machte sich auf den Weg.

Yosuke Itaizen


Wie erwartet, der Unterricht war die pure Qual, geparrt aus langeweile und sinnloser Anstrengung. Wie immer kam Yosuke nicht gut mit, was auch daran lag, dass er mehr als die halbe Stunde verpasst hatte und folglicherweise kaum einen Schimmer davon hatte, worum es überhaupt ging. Folglicherweise hielt er sich auch im Unterricht ziemlich zurück. Eigentlich hätte er sich genauso gut was zum Zocken mitnehmen können, aber dann würde er nur noch schlechter werden und das konnte er sich erst recht nicht erlauben. Also quälte sich der Junge einfach durch den Unterricht und versuchte, so gut es ging die Fragen zu beantworten, die ihm gestellt wurden. Dass das ab und zu deutlich in die Hose ging, dass war ihm schon vorher klar, aber solange die ein oder andere Antwort richtig war, das motivierte ihn doch irgendwie dazu, wenigstens die eine oder andere Antwort zu geben. Es dauerte zwar nicht lange, doch ihm kam die Zeit ewig vor, bis es zum Ende der ersten Stunde klingelte. Als das jedoch der Fall war, ließ er seinen Kopf einfach auf den Tisch knallen. Die Pause war mehr als nur dringend nötig, nachdem der Tag bereits so enttäuschend angefangen hatte.
//Das kann ja noch super werden//, dachte sich der Junge und musste seufzen, als er den Kopf wieder anhob und dann Anfing, aus dem Fenster zu starren, als wäre dort irgendetwas besonderes, doch eigentlich war nichts dort zu sehen, wo er seinen Blick hinrichtete. Er betrachtete lediglich die paar wenigen Wolken, die am Himmel waren und fürs menschliche Auge langsam vorbei zogen, auch wenn sie eigentlich gar nicht langsam waren, //Irgendwie hab ich das Gefühl, dass heute alles andere ist, als ein guter Tag, aber mal sehen, vielleicht wendet sich doch alles zum guten.//
Der Junge seufzte erneut, bevor er seinen Kopf dann zu seinen verschiedensten Klassenkameraden wendete. Gesprochen hatte er mit eigentlich noch keinem, aber die Gesichter kannte er alle, jedes einzelne und die Namen konnte er auch zu ordnen, aber das auch nur, weill er aufmerksam ist. Die nächste Stunde würde gleich anfangen, noch eine Stunde der Qual und Tortur für Yosuke, aber was sollte er schon dagegen machen? Einfach gehen? Nein, er hatte echt keine Lust auf den Stress mit seinen Eltern, sicherlich nicht.

_________________
Nach oben Nach unten
http://Daybreaker.forumieren.com
Mitchi

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 29.07.12
Weiblich

BeitragThema: Re: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   Sa Aug 25, 2012 12:48 am

Cassie Leever

Die erste Stunde hatte sie versäumt,weil sie mal wieder ein Fest mit planen musste. Nun beeilte sie sich wenigsten die zweite Stunde noch pünktlich zu erreichen und rannte fast die Flure entlang.Vor der Türe zu ihrer Klasse bleib sie jedoch kurz stehen und Atmete tief durch. Ein Seufzer entfuhr ihr bevor sie sich dazu überwand die Türe endlich zu öffnen. Zu ihrer Überraschung war noch kein Lehrer da und ihr blick ging kurz in der Klasse herum. Ihr Blick blieb für einen kurzen Moment an Yosuke Itaizen hängen. Cassie verstand sich eigentlich mit allen aus ihrer Klasse und wusste über die meisten wenigstens etwas,aber er war für sie ein großes Rätsel, was ihn auf eine Weise interessant für Cassie machte.
Sie schüttelte leicht den Kopf und ging zu ihrem Platz, setzte sich dort hin und dachte noch ein wenig über ihn nach. Viel gab es da allerdings nicht zum Nachdenken,denn das einzige was sie wirklich von ihm wusste war das er an einer Krankheit litt, bei der er zu jeder Zeit einfach einschlief. Ihre Gedanken wurde unterbrochen ,als eine kleine Gruppe von ihren Klassenkameraden sich um sie stellte und sie begann auszuquetschen. Mit einem Lächeln in dem Gesicht begann sie denn anderen kurz und knapp zu erzählen was eben besprochen wurde.Wenn mache bei der Vorbereitung freiwillig helfen wollten war ihr das nur recht.
Die Gruppe um sie herum löste sich wieder auf ,als der Lehrer für die zweite Stunde kam und Cassie versuchte sich auf den Unterricht zu konzentrieren,jedoch blieben ihr einige Fragen im Kopf.

_________________
Nach oben Nach unten
GBKanto

avatar

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 28.07.12
Ort : Basilicom Planeptune, zusammen mit Iffy, Compa, Neppy & Co. :)
Männlich

BeitragThema: Re: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   Mi Aug 29, 2012 8:16 am

Yosuke Itaizen
Ein auffälliges Geräusch riss Yosuke aus seinen Gedanken und er wendete sich zu der Tür, die Aufgegangen war, bemerkte jedoch nur noch, wie sich der Blick von Cassie in eine andere Richtung drehte, als in die, in welcher er saß. Er seufzte unbemerkt und wandte sich wieder seinem Tisch zu, mit dem Stift in seiner Hand herumspielend, //Ohh man, wieso bin ich glücklich, das sie mich ignoriert und andererseits traurig, das ist ja total ätzend//, dachte er sich, während der den Stift wieder weglegte, als er merkte, wie er wieder schläfrig wurde, //Na großartig//, konnte er sich nur noch denken, bevor er mit dem Kopf auf den Tisch knallte, als der Lehrer auch schon in den Raum kam, um die Stunde anzufangen. Die Namensliste ging durch, während Yosuke am Schlafen war. Sein Schädel brumte, als er durch den Schlag des Lineals auf seinen Tisch wach wurde. Er guckte den Lehrer mürrisch an, der nicht unbedingt freundlicher zurückblickte.
"Entschuldigung", meinte Yosuke nur und konzentrierte sich dann auf den Rest der Unterrichtsstunde. Diese brauchte wieder Ewigkeiten, das sie enden würde, doch nach einer Weile war es dann auch überstanden und die Wohlverdiente Pause begann. Yosukes Interesse lag während der ganzen Stunde jedoch im Himmel, wo er etwas faszinierendes festellen konnte, //Die Wolkendecke zieht sich zu. Nicht das es später noch anfängt zu regnen. Meinen Schirm hab ich zwar, aber trotzdem, Regen ist so nervig, vor allem im Sommer, wo eigentlich gutes Wetter herrschen müsste. Naja, vielleicht lockert sich das ja bis später wieder auf, aber jetzt ab in die Pause//, dachte sich der blonde Junge, der mit gepackter Tasche auch schon aufstand und dann durch die Schulflure auf den Hof ging. Es war eine Frühstückspause und die würde Yosuke an der frischen Luft verbringen. Die nächsten Beiden Stunden danach würden für ihn jedoch interessant werden, da er statt Sport einen Zusatzkurs in Informatik gewählt hatte, da er mit seiner Krankheit nicht für sportliche Leistungen gemacht ist.

_________________
Nach oben Nach unten
http://Daybreaker.forumieren.com
Mitchi

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 29.07.12
Weiblich

BeitragThema: Re: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   Di Sep 04, 2012 2:42 am

Cassie

Cassie versuchte zu zuhören in der Stunde, aber irgendwie ging jedes Wort das sie hörte ins eine Ohr rein und beim anderen wieder raus. Das war normalerweise nicht ihre Art. Das einzige was sie mit bekam war wie der Lehrer, Yosuke mit einem Lineal auf den Kopf schlug. Ein kleines unauffälliges lächeln konnte sie sich dennoch nicht verkneifen,dabei kam ihr der Gedanken wie es ihr wohl mit so etwas ergehen würde .Erleichterung macht sich in ihr breit,als die Pause begann und sie danach zwei Stunden Sport haben würde. Beim Sport konnte sie einen klaren Kopf bekommen und sich danach wieder richtig auf den Unterricht konzentrieren.Im Moment hatten sie in Sport das Thema Volleyball, endlich etwas wo sie sich im Team ein bringen konnte und sich nur auf Spiel zu konzentrieren brauchte und es auch noch zu den Sportarten gehörte die sie liebte.
In der Pause quatschte sie fast nur mit Himeka und noch ein paar anderen Mädels die sich dem Gespräch anschlossen. Das ganze Gespräch drehte sich nur über Mädchenkram und kurz wurde sich auch nochmal über das Schulfest unterhalten. Am Ende der Pause hatte Cassie weiter Hilfen für das Fest und war bereit für Volleyball.
Das einzige was sie in Sport immer hasste war das warm Laufen und das darauf folgende dehnen. Aber wenn das hieß das sie danach spielen durfte, lies sie es über sich ergehen. Das Aufwärmen dauerte zum Glück nicht ewig und Teams wurden gebildet. „Na dann ran an den Speck.“ sagte sie mit einem breiten lächeln im Gesicht, als sie aufgerufen wurde und das Spiel startete,als alle eingeteilt waren.

_________________
Nach oben Nach unten
GBKanto

avatar

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 28.07.12
Ort : Basilicom Planeptune, zusammen mit Iffy, Compa, Neppy & Co. :)
Männlich

BeitragThema: Re: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   Mo Sep 10, 2012 2:41 am

Yosuke Itaizen
Die Pause verging für Yosuke üblich langweilig. Er setzte sich einfach irgendwohin und unterhielt sich mit einem seiner wenigen Freunde, Kaito. Es war üblich für ihn, wenig in der Pause zu tun, weshalb er sich einfach mit ihm etwas über die neusten Spiele und auch ein wenig über die Mädchen der Klasse redeten. Schon lustig, das Yosuke einem seiner wenigen Freunde noch immer nicht erzählt hatte, dass er in die Klassensprecherin verliebt war, aber erzählen würde er es auch nicht. Das schlimmste, was passieren würde, wäre, dass er ihm helfen würde, an sie heran zu kommen, wodurch ihr Ruf in den Dreck gezogen werden würde. Innerlich machte sich wie immer das monotone Selbstmitleid breit, welches er oft hatte, aber auch nicht zeigte. Am liebsten wäre er jetzt schon längst wieder zu Hause, aber der Schultag würde noch eine Weile anhalten und Yosuke würde diesen wohl oder Übel einfach überstehen müssen.
Als die Pause nun auch ihr Ende fand, machte sich Yosuke auf den Weg zum Computerraum. In seinem Kurs waren nicht viele, aber anders als zu erwarten war nicht ein einziger Klischee Nerd in dem Kurs. Manchen hätte man Sportliche Wunderleistungen auch ansehen können, aber Sportunterricht war für diese wohl einfach nicht mit drinnen. Die 2 Stunden verzogen relativ schnell, da nach dem Arbeiten immer die devise galt; Tut was ihr wollt, in der nächsten Stunde geht es dann weiter.
Nun galt es wieder, mit der Klasse zusammen Unterricht zu haben. Musikunterricht, oder auch in diesem Falle: Musiktheorie. Die Instrumente waren alle weggeschlossen, der Musikraum nicht zu betreten. Gelangweilt machte sich Yosuke auf den Weg zum Raum, als er merkte, wie er im Stehen einfach einschlief, dort dösend im Flur stehend, während die Leute an ihm vorbei liefen.

_________________
Nach oben Nach unten
http://Daybreaker.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten   

Nach oben Nach unten
 
Melt - Der Tag, an dem wir uns einen Regenschirm teilten
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» für einen lieben freund
» Einen Nikolaus
» Brauche einen neuen Drucker......
» 2 Fahrtregler an einen 2,4 Ghz Empfänger???
» Wie füttert man einen Esel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime Café :: ♥ RPG's :: Gesperrte 2-er RPGs-
Gehe zu: